14'000 Unterschriften für das SBB-Werk Bellinzona
publiziert: Mittwoch, 30. Apr 2008 / 16:50 Uhr

Bellinzona - Die kantonale Volksinitiative zum Erhalt der SBB-Industriewerke in Bellinzona ist zustande gekommen. Die SBB-Angestellten haben über 14'000 Unterschriften gesammelt und diese bei der Tessiner Staatskanzlei eingereicht.

Die kantonale Volksinitiative zum Erhalt der SBB-Industriewerke in Bellinzona ist zustande gekommen.
Die kantonale Volksinitiative zum Erhalt der SBB-Industriewerke in Bellinzona ist zustande gekommen.
7 Meldungen im Zusammenhang
Diese muss die Unterschriften zwar noch formell beglaubigen. Am Zustandekommen der Initiative gibt es dennoch keinen Zweifel, denn für das Gelingen notwendig sind bloss 7000 Unterschriften.

Die Volksinitiative sieht die Schaffung einer neuen Firma in Staatsbesitz vor, welche die Aktivitäten der SBB-Werkstätten in Bellinzona übernimmt, weiterführt und erweitert. Zudem soll in dem technologisch-industriellen Pool, so die offizielle Bezeichnung, Forschung im Bereich Betrieb und Unterhalt von Bahntransportmitteln betrieben werden.

Das zu gründende Unternehmen soll vom Bund, den Kantonen Tessin und Graubünden sowie Tessiner Gemeinden getragen werden. Für die Angestellten soll weiterhin der Gesamtarbeitsvertrag von SBB Cargo gelten.

Die Volksinitiative war Ende März während des Streiks in den SBB-Werkstätten lanciert worden. Die Cargo-Angestellten protestierten mit ihrer Arbeitsniederlegung gegen den Stellenabbau im Tessiner Hauptort.

Mittlerweile hat die SBB diese Restrukturierungsmassnahme wieder zurückgezogen. An einem Runden Tisch wird nun über die Zukunft des Bellenzer Werkes diskutiert. Das erste Treffen unter der Leitung von Mediator Franz Steinegger findet voraussichtlich am 14. Mai statt.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bellinzona - Die Angestellten der SBB-Industriewerke in Bellinzona sind ... mehr lesen
Das ehemalige Streikkomitee erhielt an einer Betriebsversammlung stehende Ovationen.
Das Treffen fand im Verkehrshaus Luzern statt.
Luzern - Die Teilnehmer des Runden ... mehr lesen
Lugano - Die SBB will sich von der ... mehr lesen
Die SBB habe derzeit kein Umnutzungsprojekt für das Industriewerk.
SP-Präsident Christian Levrat sprach schon am Mittwoch zum «Tag der Arbeit».
Versicherungen St. Gallen - SP-Präsident Christian ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Marco Borradori will am Runden Tisch die Unterlagen sehen.
Bern - Die Tessiner Regierung will ... mehr lesen
Bellinzona - Der am 7. März begonnene Streik in den SBB-Industriewerken in Bellinzona ... mehr lesen
Der längste Streik in einem Schweizer Staatsbetrieb ist zu Ende.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
Unternehmenssteuerreform  Bern - Zu Beginn der Sommersession am Montagnachmittag beugt sich der Ständerat zum zweiten Mal über die Unternehmenssteuerreform III. Von einer Einigung sind die Räte ... mehr lesen
Ständerat und kleine Kammer kommen zu keinem gemeinsamen Nenner.
Der Bundesrat müsse dafür sorgen, dass sich der Tunnel bezahlt mache.
Gotthard 2016  Altdorf - Die Alpen-Initiative fordert den Bundesrat auf, mit der Verlagerung der Gütertransporte von der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 4°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 1°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 3°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 4°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 7°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten