Hunde-Bewilligungspflicht auf dem Prüfstand
publiziert: Donnerstag, 23. Mrz 2006 / 11:19 Uhr

Zürich - Der Leinen- und Maulkorbzwang für vier gefährliche Hunderassen bleibt im Kanton Zürich bis auf weiteres bestehen.

Das Veterinäramt darf in Zukunft Ausnahmen vom Leinen- und Maulkorbzwang bewilligen.
Das Veterinäramt darf in Zukunft Ausnahmen vom Leinen- und Maulkorbzwang bewilligen.
7 Meldungen im Zusammenhang
Allerdings können unter strengen Bedingungen Ausnahmen bewilligt werden. Der Regierungsrat will dies im April beschliessen. Es gebe auch bei den so genannten Kampfhunden gut sozialisierte Tiere und verantwortungsvolle Halter, begründete Kantonstierärztin Regula Vogel vor den Medien die begrenzte Lockerung der Sofortmassnahmen. Diese wurden im Dezember 2005 für den American Pitbull Terrier, American Staffordshire Terrier, Bullterrier und Staffordshire Bullterrier erlassen.

Aus Sicht des Tieres entspreche ein Maulkorb nicht immer tiergerechter Haltung, sagte Vogel weiter. Um zu einer Ausnahmebewilligung zu kommen, muss ein Halter einen «korrekten Leumund» des Tieres vorweisen können. Zudem muss er belegen, dass es in der Vergangenheit zu keinen Vorfällen gekommen ist.

300-600 Hunde mit Gefahrenpotenzial

Der detaillierte Anforderungskatalog für eine Ausnahmebewilligung wird in den nächsten Wochen ausgearbeitet. Gemäss Sicherheitsdirektor Ruedi Jeker gibt es im Kanton Zürich 300 bis 600 Hunde mit entsprechendem Gefahrenpotenzial. Insgesamt wird die Zahl der Hunde kantonsweit auf 50 000 bis 60 000 geschätzt.

Der Zürcher Regierungsrat hat auch die Eckwerte für die Totalrevision des kantonalen Hundegesetzes verabschiedet, das im ersten Halbjahr 2007 in den Kantonsrat kommen soll. Der Kanton Zürich könne nicht auf Lösungen des Bundes warten, sagte Jeker.

Schweizweite Lösungen gesucht

Kantonstierärztin Vogel wünscht sich wegen der hohen Mobilität der Menschen schweizweite Lösungen. In den Ballungsräumen sind die Grenzen oft fliessend.

Geprüft werden soll die Einführung von Bewilligungen für die Zucht und Haltung von Hunden. Zudem möchte der Regierungsrat eine Meldepflicht von Bissverletzungen einführen, wie Jeker weiter sagte. Analog zum Fahrausweis könnte sich Vogel auch einen Fähigkeitsausweis für Hundehalter vorstellen.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Ab 1. Mai dürfen im Kanton ... mehr lesen
Um den Maulskorb abnehmen zu dürfen, müssen strenge Auflagen erfüllt werden.
Boulevardblätter machten Stimmung für ein Kampfhundverbot, der Bundesrat widerstand.
Bern - Hundehalter, Tierschützer und ... mehr lesen
Bern - Der Bundesrat hat ... mehr lesen
Auch übermässig aggressives oder sonst abweichendes Verhalten wird meldepflichtig.
Etschmayer Nun ist der Ball wieder beim Bundesrat. Ein Gesetz gegen gefährliche Hunde soll es also geben und ganz speziell im Fadenkreuz sind die Pittbulls. Nun ... mehr lesen 
Bern - In der Schweiz dürfte ein landesweites Verbot für gefährliche Hunde nicht so rasch kommen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Volkswirtschaftsminister Joseph Deiss schlug unter anderem vor, Pitbulls und Mischlinge mehrerer Rassen zu verbieten.
Bern - Der Nationalrat wird sich in der Märzsession mit den Massnahmen gegen gefährliche Hunden befassen. mehr lesen
Bern - Der American Pit Bull Terrier ... mehr lesen
Starke Hunde - Starke Herrchen.
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der ... mehr lesen  
-
.
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
Publinews Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die natürliche Vielfalt des ... mehr lesen  
Auge in Auge mit der Natur.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel -3°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -5°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -4°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern -3°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten