«Keine Ablenkung»
Kampagne soll zu weniger Unfällen führen
publiziert: Dienstag, 24. Sep 2013 / 12:35 Uhr
Telefonieren am Steuer lenkt ab.
Telefonieren am Steuer lenkt ab.

Zürich - Am Steuer telefonieren, Sudoku lösen oder Zeitung lesen: Autolenkerinnen und -lenker, die sich auf diese Weise die Zeit vertreiben, bringen sich und andere Verkehrsteilnehmer in höchste Gefahr. Mit der Präventionskampagne «Keine Ablenkung. Weniger Unfälle» will die Polizei Gegensteuer geben.

7 Meldungen im Zusammenhang
Jeder dritte Unfall auf Schweizer Strassen ist laut Polizei auf Unaufmerksamkeit oder Ablenkung zurückzuführen. Im vergangenen Jahr war dies bei 2923 von 13266 Unfällen der Fall. Dabei wurde in 777 Fällen jemand verletzt. Doch nicht nur Autolenker sind betroffen, sondern auch Velofahrerinnen und Fussgänger.

Mit der breit angelegten Kampagne will die Polizei alle Verkehrsteilnehmenden für Gefahren sensibilisieren, die bei Unaufmerksamkeit im Strassenverkehr drohen. Zum Einsatz kommen unter anderem Plakate, Fernsehspots und Inserate. Weitere Informationen sowie ein interaktives Spiel finden sich auf der Homepage www.lenken-statt-ablenken.ch.

Initiiert wurde die Kampagne von Polizeikorps aus 19 Kantonen. Dazu gehören die Kantonspolizei Zürich, die Stadtpolizeien Zürich und Winterthur, die Zürcher Kommunalpolizeien sowie die Polizeikorps der Ost-, Zentral- und Nordwestschweizer Polizeikonkordate. Der Fonds für Verkehrssicherheit unterstützt die Kampagne finanziell.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Austin - Drei von vier Texanern ... mehr lesen
76 Prozent der Befragten telefonieren während sie das Auto lenken.
Bern - Auf Schweizer Strassen sollen ... mehr lesen
Die Unfallrisiken im Verkehr müssen kleiner werden.
Auffahrunfall: Eigentlich ist die Strasse zu gefährlich für asoziales Verhalten (Archivbild).
Etschmayer Soziologen und Gesellschaftsforscher stellen jedes Jahr -zig Studien zur Befindlichkeit der Schweizer in Fachjournale. Doch ... mehr lesen 6
Weitere Artikel im Zusammenhang
Weil immer mehr Autofahrer sich während der Fahrt ablenken lassen, greifen die Behörden durch. (Symbolbild)
Bern - Schnell eine SMS schreiben oder das Navi bedienen: Weil immer mehr Autofahrer sich während der Fahrt ablenken lassen, greifen die Behörden durch. mehr lesen
Lausanne - Unaufmerksamkeit beim Fahren ist laut der Beratungsstelle für ... mehr lesen
Brandgefährlich: Handy beim Autofahren benutzen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -2°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel -1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 0°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Bern -2°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Luzern 0°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
Genf 2°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten