Die 21 Nominierten
Markus Vogel nicht im Olympia-Aufgebot
publiziert: Dienstag, 28. Jan 2014 / 12:18 Uhr
Markus Vogel muss zu Hause bleiben.
Markus Vogel muss zu Hause bleiben.

Swiss Ski nominiert 21 Athletinnen und Athleten für die Olympischen Spielen in Sotschi. Nicht berücksichtigt wurde Slalom-Spezialist Markus Vogel.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Selektion von Swiss Olympic birgt kaum Überraschungen. Neun Männer und acht Frauen hatten die Vorgaben für eine Nomination nach Sotschi erfüllen können, hinzu kamen lediglich noch vier Namen.

Bei den Frauen ergänzt die 20-jährige Engelbergerin Michelle Gisin das Aufgebot. Die jüngere Schwester von Dominique Gisin klassierte sich im Slalom zweimal auf dem 16. Platz (für eine Nomination waren zwei Ränge in den Top 15 oder eine Klassierung in den Top 7 gefordert). Überdies empfahl sich Michelle Gisin mit Siegen im Europacup.

Gnade für das Trio

Im Männer-Team fanden ebenfalls drei junge Athleten Gnade vor den Selektionären: Der Bündner Gino Caviezel (21) sowie die beiden Walliser Ramon Zenhäusern (21) und Justin Murisier (22).

Caviezel erfüllte die Selektions-Richtlinien nur zur Hälfte, als 14. des Riesenslaloms von Val d'Isère. Sein zweitbestes Ergebnis war der 24. Rang in Sölden. Im Schweizer Riesenslalom-Team gab es indes noch freie Plätze, nachdem einzig Carlo Janka die Vorgaben für Sotschi erfolgreich umsetzte. Etwas anders präsentiert sich die Ausgangslage im Slalom. Hier erhielt Zenhäusern gegenüber dem bereits 30-jährigen Nidwaldner Markus Vogel den Vorzug. Vogel hatte mit den Rängen 16 (in Kitzbühel) und 17 (in Adelboden) die Kriterien nur knapp verpasst, allerdings mit durchwegs besseren Startnummern als Zenhäusern, für den trotz der schlechteren Ränge 21 (in Kitzbühel) und 27 (in Wengen) zusätzlich der Jugend-Bonus sprach.

Murisier kämpft nach zwei aufeinanderfolgenden Kreuzbandrissen um den Anschluss. Er schaffte in diesem Winter im Slalom zwar nie den Vorstoss in den zweiten Lauf, aber zuletzt in Kitzbühel klassierte er sich nach einem starken Slalomlauf als Neunter der Super-Kombination.

Die Schweizer Alpinen für Sotschi:
Männer: Luca Aerni, Gino Caviezel, Mauro Caviezel, Didier Défago, Beat Feuz, Carlo Janka, Patrick Küng, Justin Murisier, Sandro Viletta, Daniel Yule, Ramon Zenhäusern und Silvan Zurbriggen.

Frauen: Frännzi Aufdenblatten, Denise Feierabend, Dominique Gisin, Michelle Gisin, Lara Gut, Wendy Holdener, Nadja Jnglin-Kamer, Marianne Kaufmann-Abderhalden und Fabienne Suter.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Medaillenspiegel der Olympischen Spiele im Shorttrack spricht eine deutliche Sprache. mehr lesen
Für den asiatischen Raum sieht es an der Olympiade gewinntechnisch sehr gut aus.
Grosse Ehre für Simon Ammann.
Simon Ammann kommt am 7. Februar die Ehre zuteil, die Schweizer ... mehr lesen
Das Schweizer Team in Sotschi umfasst 163 Athletinnen und Athleten. Damit ist die Schweizer Delegation so gross wie noch nie an ... mehr lesen
Der Schauplatz der Winterspiele in Sotschi.
Harter Schlag für Österreichs Alpin-Team: Kitzbühel-Sieger Hannes Reichelt muss wegen eines Bandscheiben-Vorfalls auf ... mehr lesen
Hannes Reichelt.
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 statt?
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 ...
Austragungsort noch offen  Lausanne - Wirtschaftsvertreter der Kantone Wallis und Waadt wollen die Olympischen Winterspiele 2026 in die Westschweiz holen. Der Austragungsort ist noch offen. Alle Westschweizer Kantone und Bern sollen sich an den Winterspielen beteiligen. 
Zürcher Regierung grundsätzlich für Kandidatur Zürich - Der Zürcher Regierungsrat steht einer Kandidatur für Olympische Winterspiele Graubünden/Zürich ...
Die Durchführung Olympischer Winterspiele 2026 ist in mehreren Gegenden ein Thema.
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping russischer Athleten eingeleitet. Das ...
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Mutko: «Wollten keine falschen Siege» Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1764
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 725
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3942
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 349
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1752
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1752
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
  • jorian aus Dulliken 1752
    Liebe Mitbewohner! Ihr macht Werbung für die SVP! An die Redaktion: Warum wurde mein ... Fr, 09.10.15 17:20
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
Basel 13°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 11°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
Luzern 11°C 19°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 12°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt stark bewölkt, Regen
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten