Erfolgreiches iPhone 6
Rekord-Quartal für Apple
publiziert: Mittwoch, 28. Jan 2015 / 00:17 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 28. Jan 2015 / 11:45 Uhr

Cupertino - Das iPhone 6 mit seinen grösseren Displays war ein Volltreffer für Apple. Fast 75 Millionen Smartphones hat der US-Konzern im vergangenen Quartal verkauft. Das bescherte dem Unternehmen ein Weihnachtsquartal der Superlative mit 18 Mrd. Dollar Gewinn.

9 Meldungen im Zusammenhang
Für Apple war das ein Sprung von über 38 Prozent im Jahresvergleich. Und es ist der höchste Gewinn eines US-Unternehmen in einem Quartal. Der Umsatz im Ende Dezember abgeschlossenen ersten Geschäftsquartal wuchs vor allem wegen des reissenden Absatzes des iPhones um fast 30 Prozent auf 74,6 Mrd. Dollar, wie Apple am Dienstag mitteilte. Die Aktie sprang nachbörslich um über 5 Prozent hoch.

Das Weihnachtsgeschäft ist schon seit Jahren die beste Zeit für Apple: Das iPhone ist frisch auf dem Markt und die Käufer spendabel. Das Smartphone ist das wichtigste Apple-Produkt und macht inzwischen mehr als zwei Drittel des Geschäfts aus.

Apple hatte sich lange gegen den Trend zu grossen Bildschirmen gesperrt. Die beiden Modelle des iPhone 6 mit deutlich grösseren Displays als bisher trafen so auf eine gewaltige aufgestaute Nachfrage. Apple habe so viele iPhones verkauft wie man nur herstellen konnte, sagte Konzernchef Tim Cook dem Sender CNBC.

iPad schwächelt, Computer verkaufen sich gut

Das iPad-Tablet schwächelte hingegen auch zu Weihnachten. Die Verkäufe sanken im Jahresvergleich um 18 Prozent auf 21,42 Mio. Geräte. Der Tablet-Markt erlebt nach einem anfangs steilen Wachstum einen Durchhänger. Cook betonte bisher, er glaube weiterhin an die Produktkategorie.

Die Mac-Computer waren dagegen ein Lichtblick, mit einem Absatzplus von 14 Prozent im Jahresvergleich auf rund 5,52 Mio. Geräte - während der Markt weiter schrumpfte.

Ein zentraler Baustein für das Rekordquartal dürfte der Erfolg in China gewesen sein. Nach Berechnungen der Marktforschungsfirma Canalys war das iPhone dort im vergangenen Quartal das bestverkaufte Smartphone. Das ist umso erstaunlicher, da in dem Markt meist günstige Geräte gefragt waren. Der Anteil Chinas am Apple-Geschäft stieg auf mehr als 21 Prozent.

(jbo/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Cupertino - Das iPhone hat Apple ... mehr lesen
Die iPhones ziehen nach wie vor.
Die Nachfrage nach Tablets gerät unter Druck.
eGadgets Santa Clara/Suwon - Der Erfolg von ... mehr lesen
Bangalore - Apple hat Experten ... mehr lesen
Apple hat mit seinen iPhones Erfolg.
Apple hatte bisher keinen Stylus für das iPad angeboten.
Taipeh - Apple dürfte im zweiten ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Erstmals waren auch Verkäufe für das iPhone 6 in den Zahlen enthalten.
Cupertino - Apple hat mit starken Zahlen im vergangenen Quartal die Markterwartungen übertroffen. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 12,4 Prozent auf 42,12 Milliarden Dollar, wie der ... mehr lesen
Fashion Wien - Der iPhone-Trend hat auch ... mehr lesen
Wegen der zunehmenden Grösse der Geräte - insbesondere das neue iPhone 6 Plus mit 5,5-Zoll-Display - sollen nun die Hosentaschen grösser werden. (Symbolbild)
Ein Atheist zum anbeten.
Etschmayer Apple und seine gläubigen Anhänger ... mehr lesen
Bern - In der Schweiz war zum Verkaufsstart am heutigen Freitag der Ansturm auf die neuen iPhones gross: Selbst am Nachmittag standen etwa beim Apple-Store an der Zürcher Bahnhofstrasse noch rund 140 Leute Schlange, um eines der neuen iPhones 6 und 6 Plus zu ergattern. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
WLAN-Patente verletzt  Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple vor, WLAN-Patente verletzt zu haben. In einer Klage, in der auch der Chip-Hersteller Broadcom beschuldigt wird, soll der Streit nun vor Gericht ausgefochten werden. mehr lesen 
Apple verdiente weltweit am meisten  Wien - Im vergangenen Jahr haben die grössten europäischen und US-Konzerne weniger verdient. ... mehr lesen  
Apple verdiente im letzten Jahr 65,6 Mrd. Dollar. (Symbolbild)
Der Erfolg von Uber lässt Apple nicht kalt. (Symbolbild)
Wird das ein Erfolg?  San Francisco - Apple steigt mit einer Milliarde Dollar beim chinesischen Uber-Rivalen Didi Chuxing ein. Von diesem Schritt erhoffe sich das Unternehmen, mehr über den ... mehr lesen  
Facebook-Tochter vereinfacht Nutzung am Computer  Bern - Facebook macht es einfacher, seinen Kurzmitteilungsdienst WhatsApp auch auf Windows-Computern und Macs zu nutzen. Seit Mittwoch kann man Apps ... mehr lesen  
WhatsApp hat für viele Nutzer auf dem Smartphone die SMS komplett verdrängt. (Symbolbild)
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten