Fälle von Alkoholvergiftungen in Slowakei
Slowake bestellt gepanschten Schnaps aus Tschechien
publiziert: Montag, 17. Sep 2012 / 11:59 Uhr
Die Tschechen sind beim Alkoholkonsum pro Kopf auf Platz zwei. (Symbolbild)
Die Tschechen sind beim Alkoholkonsum pro Kopf auf Platz zwei. (Symbolbild)

Bratislava - Auch in der Slowakei sind erste Fälle von Vergiftungen mit gepanschten alkoholischen Getränken aus Tschechien bekanntgeworden. Für eine private Geburtstagsfeier im Ort Kapusany hatte ein Slowake zehn Liter Schnaps per Internet aus Tschechien bestellt - mit unangenehmen Folgen.

9 Meldungen im Zusammenhang
Nach Hinweisen der tschechischen Polizei seien alle Besucher der Feier zur Untersuchung ins Spital aufgerufen worden, berichtete der Nachrichtensender TA3 am Montag unter Berufung auf das Gesundheitsministerium. Bei vier Personen seien dabei Vergiftungen festgestellt worden, die aber allesamt nicht lebensbedrohend seien.

In Tschechien sind bislang etwa 20 Menschen gestorben, weil sie mit giftigem Methanol vermischten Alkohol getrunken haben. Die Tschechen trinken weltweit nicht nur das meiste Bier pro Kopf, sie liegen laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) auch insgesamt beim Alkoholkonsum pro Kopf nach Moldawien auf Platz zwei.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau - In einem Dorf in Sibirien sind 14 Menschen an gepanschtem Alkohol gestorben. Elf weitere Bewohner des Dorfes ... mehr lesen
In Russland sterben jedes Jahr tausende Menschen nach dem Konsum von gepanschtem Alkohol.
Prag - Tschechien hat nach dem Tod von mindestens 19 Menschen den Verkauf hochprozentiger Alkoholgetränke ... mehr lesen
Tschechien: Bei 500 Wodka-, Rum- und Obstbrandflaschen mit gefälschten Marken-Etiketten wurde ein hoher Methanol-Gehalt festgestellt. (Symbolbild)
Tegucigalpa - In Honduras sind 17 Menschen an gepanschten Schnaps gestorben. Wie die Behörden der Stadt Siguatepeque am Donnerstag (Ortszeit) mitteilten, war der Alkohol offenbar mit Methanol versetzt. mehr lesen 
Schwarz gebrannter Schnaps ist in Indien deutlich billiger, aber zugleich sehr gefährlich. (Symbolbild)
Neu Delhi - Der gepanschte Alkohol in ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kalkutta - In Indien sind nach dem Konsum von schwarz gebranntem Schnaps mehr als 140 Menschen gestorben. Dutzende weitere Menschen kämpfen in Spitälern um ihr Leben, nachdem sie das giftige Gebräu getrunken haben. mehr lesen 
Neu Delhi - Der Konsum von gepanschtem Alkohol hat im Osten Indiens mindestens 23 Menschen das Leben gekostet. Fast 90 Menschen seien mit Vergiftungen in Spitäler gebracht worden, berichtete die Nachrichtenagentur IANS am Mittwoch unter Berufung auf örtliche Behörden. mehr lesen 
Leon - Nach dem Konsum von gepanschtem Schnaps sind in Nicaragua 23 Menschen gestorben. mehr lesen
Der Alkohol sei mit Methanol versetzt gewesen.
Als türkischer Nationalschnaps ist Raki im ganzen Land beliebt.
Istanbul - Durch illegal hergestellten Schnaps haben sich in der Türkei 15 ... mehr lesen
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Priva ...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. 
Berufungsprozess um «Costa Concordia»-Unglück hat begonnen Florenz - In Florenz hat am Donnerstag der Berufungsprozess ...
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr ... mehr lesen
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... Fr, 27.05.16 21:37
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Not ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 19°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 21°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 18°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Bern 21°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 20°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Genf 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Lugano 21°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten