Vorreiterin für Frauenrechte
Delhis erste Busfahrerin: «Frauen sind bei mir sicher»
publiziert: Dienstag, 21. Apr 2015 / 14:37 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 21. Apr 2015 / 22:01 Uhr
Nach der Vergewaltigung einer Frau in einem Bus sollen Busfahrerinnen ein erster Schritt in Richtung Sicherheit sein.
Nach der Vergewaltigung einer Frau in einem Bus sollen Busfahrerinnen ein erster Schritt in Richtung Sicherheit sein.

Neu Delhi - Indiens Hauptstadt Neu Delhi hat ihre erste Busfahrerin: Vankadarath Saritha sieht sich als Vorreiterin für Frauenrechte. «Ich werde besonders auf die Sicherheit meiner weiblichen Fahrgäste achten», sagte die 30-Jährige am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

4 Meldungen im Zusammenhang
Nach der tödlichen Vergewaltigung einer jungen Frau in einem Bus hatte die Regierung versprochen, Delhi solle sicherer werden. Busfahrerinnen seien ein erster Schritt, sagte Delhis Verkehrsminister Gopal Rai. Allerdings bewarben sich einem Sprecher der staatlichen Busgesellschaft DTC zufolge nur sieben Kandidatinnen für den Posten.

Am Montag, ihrem ersten Arbeitstag hinter dem Steuer, habe es vor allem positive Kommentare gegeben, sagte Saritha. «Die Leute fanden es ungewöhnlich.» Den schlechten Ruf der DTC-Busfahrer wolle sie verbessern: «Ich werde die Verkehrsregeln beachten.»

Nur wenige Frauen in Indien arbeiten als Chauffeurinnen. Saritha lenkte bisher Autorikschas und Taxis und arbeitete schon als Busfahrerin in der Stadt Hyderabad. In Neu Delhi war sie Chauffeur einer Familie: «Ich bin einen BMW gefahren», sagte sie stolz.

(jbo/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dschungelbuch «Männer stimmten für Hofer, Frauen für Van der Bellen» titelte die FAZ nach dem Wahlkrimi in Österreich. «Warum wählen junge ... mehr lesen 3
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Frauen in Indien soll es besser gehen.
Neu Delhi - Die indische Regierung ... mehr lesen
Die Vergewaltiger müssen auf unbestimmte Zeit ins Gefängnis.
Neu Delhi - Wegen der Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau hat ein Gericht in Neu Delhi am Montag fünf Männer zu lebenslanger Haft verurteilt. Nach Angaben der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine ... mehr lesen  
Guter alter Drahtesel, adé! Verträumt und sinnlich verklärend mag da der eine oder andere (vermutlich) ältere Zeitgenosse in den notorisch beschworenen ...
Das Leben ist gut - auch mit Velo?
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 24°C 33°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 22°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 22°C 30°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Bern 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 22°C 34°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 21°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 22°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten