Albrecht verpasst Bronze knapp
publiziert: Dienstag, 14. Feb 2006 / 20:48 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 14. Feb 2006 / 21:10 Uhr

Daniel Albrecht ist hauchdünn an einer Olympia-Medaille vorbei geschrammt. Der Walliser wurde in der Kombination Vierter - sechs Hundertstel hinter Platz 3.

2 Meldungen im Zusammenhang
Marc Berthod wurde Siebenter. Gold holte der sensationelle Amerikaner Ted Ligety.

Am Ende wusste Daniel Albrecht nicht, ob er sich freuen oder ärgern sollte. «So knapp an einer Medaille vorbei, ich weiss nicht. Wenn mir aber vor dem Start zur Abfahrt einer den vierten Platz angeboten hätte, hätte ich ihn angenommen», sagte der Walliser.

Auf jeden Fall darf der 22-Jährige aus Fiesch stolz auf seine Leistung sein. Er darf mit Genugtuung feststellen, dass er trotz des noch jugendlichen Alters zumindest in dieser Sparte bereits mit den Besten mitzuhalten vermag. Gleichzeitig hat er seine Nomination gerechtfertigt, die ihm trotz nicht erfüllter Kriterien zuteil geworden war.

Und Swiss-Ski und auch Swiss Olympic erhielten die Bestätigung geliefert, im Fall der beiden grössten Schweizer Nachwuchshoffnungen richtig gehandelt zu haben, zumal auch Berthod die Erwartungen vollends erfüllte. Mit dem 7. Rang sicherte sich auch der Bündner ein olympisches Diplom, das jeweils an die ersten acht ausgehändigt wird.

«Trümpfe» ausgeschieden

Nach der Abfahrt war Didier Défago der grösste Schweizer Trumpf im Kampf um die Medaillen gewesen. Der Walliser lag an 2. Stelle, nur 32 Hundertstel hinter Bode Miller, aber mit 1,3 Sekunden Marge auf den besten Slalom-Spezialisten, Rainer Schönfelder.

Raich lag sogar noch vier Zehntel hinter seinem Teamkollegen zurück. Doch Défago stand schnell mit leeren Händen da; das Aus kam wie für Silvan Zurbriggen, der nur wenige Tore weit kam, nach einem Einfädler.

Im Kampf um Gold überstürzten sich die Ereignisse. Vorerst fuhr Bode Miller in der Abfahrt Bestzeit. Der Amerikaner wurde auch nach dem ersten Slalom-Lauf mit fast einer Sekunde Vorsprung als Leader im Zwischenklassement geführt, wurde aber wegen eines Einfädlers nachträglich disqualifziert.

Der Weg schien frei für Benjamin Raich. Der Österreicher, dem die Abfahrt nicht nach Wunsch gelungen war, nahm den finalen Slalom-Durchgang gleichwohl als Führender in Angriff, scheiterte aber seinerseits auf dem Weg zu seinem ersten Olympiasieg.

Sieg für «Schweizer» Favoriten

Am Ende jubelte einer, den die Schweizer Slalom-Fahrer einhellig zu ihrem Favoriten erklärt hatten. Der Amerikaner hatte sich für ein Training zu den Athleten zu Swiss-Ski gesellt -- und sie mit seinen konstant guten Fahrten eins ums andere Mal ins Staunen versetzt.

«Das ist unglaublich, wie der Slalom fährt», fand Silvan Zurbriggen. Und für Daniel Albrecht stand fest: «Der holt zwei Goldmedaillen. In der Kombination und im Slalom.»

Nach der Abfahrt hatte es allerdings auch für Ligety nicht allzu rosig ausgesehen. Der erst 21-Jährige aus Park City hatte über drei Sekunden auf Teamkollege Miller eingebüsst. Doch dann startete er eine unglaubliche Aufholjagd, die ihn zum ersten amerikanischen Kombinations-Olympiasieger werden liess.

Premiere für Kroatien

Noch sensationeller war der 2. Rang von Ivica Kostelic. Der Kroate, vor drei Jahren in St. Moritz Slalom-Weltmeister, gewann als erster männlicher Alpiner seines Landes eine Medaille an Olympischen Spielen und wandelte derart völlig unerwartet in den Spuren seiner Schwester Janica, die dreifache Olympia-Championne von Salt Lake City.

Dritter wurde Rainer Schönfelder, der damit seine zweiten Plätze in den Super- Kombinationen in Val d´Isère und in Chamonix bestätigte und die Ehre des ÖSV-Teams rettete.

Nicht am Start war Kjetil André Aamodt, der Olympiasieger von 2002. Dem Norweger bereitet das linke Knie, das er sich am Sonntag in der Spezialabfahrt verletzt hatte, nach wie vor Probleme. Aamodt hofft nun, am Samstag den Super-G bestreiten zu können. In dieser Disziplin hatte er in Salt Lake City ebenfalls Gold gewonnen - zum zweiten Mal nach 1992.

Schlussklassement:
1. Ted Ligety (USA) 3:09,35. 2. Ivica Kostelic (Kro) 0,53 zurück. 3. Rainer Schönfelder (Ö) 1,32. 4. Daniel Albrecht (Sz) 1,38. 5. Giorgio Rocca (It) 1,39. 6. Ondrej Bank (Tsch) 1,65. 7. Marc Berthod (Sz) 1,87. 8. Pierrick Bourgeat (Fr) 1,94. 9. Peter Fill (It) 2,86. 10. Kjetil Jansrud (No) 2,97. 11. Markus Larsson (Sd) 2,99. 12. Martin Vrablik (Tsch) 3,06. 13. Jean- Baptiste Grange (Fr) 3,16. 14. Noel Baxter (Gb) 3,44. 15. Ales Gorza (Sln) 3,56.

Ausgeschieden u.a.: Didier Défago (Sz), Bode Miller (USA/beide 1. Slalom-Lauf), Benjamin Raich (Ö/2. Slalom-Lauf).

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nach der Abfahrt und dem ersten Slalom-Lauf ist Daniel Albrecht als einziger Schweizer Medaillentrumpf übrig geblieben. Der ... mehr lesen
Didier Défago musste seine Hoffnungen nach einem Einfädler begraben.
Didier Défago legte einen starken ersten Lauf hin.
Bode Miller steht in der Kombination ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 statt?
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 ...
Austragungsort noch offen  Lausanne - Wirtschaftsvertreter der Kantone Wallis und Waadt wollen die Olympischen Winterspiele 2026 in die Westschweiz holen. Der Austragungsort ist noch offen. Alle Westschweizer Kantone und Bern sollen sich an den Winterspielen beteiligen. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping ... mehr lesen  
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 8°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 12°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 6°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 10°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 3°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 8°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten