Brunner bestreitet Personalprobleme bei der SVP
publiziert: Samstag, 15. Sep 2012 / 13:44 Uhr
SVP-Präsident Toni Brunner.
SVP-Präsident Toni Brunner.

Bern - Der Rücktritt von Bruno Zuppiger, das Burn-out von Natalie Rickli, die Kritik an Christoph Mörgelis Amtsführung im medizinhistorischen Institut und Museum der Universität Zürich: Trotz dieser Ereignisse seit Montag sieht SVP-Präsident Toni Brunner keine Personalprobleme in seiner Partei.

5 Meldungen im Zusammenhang
Der Burn-out der Winterthurer Nationalrätin Natalie Rickli habe nichts mit den anderen beiden Vorkommnissen zu tun, sagte Toni Brunner in der «Samstagsrundschau» von Schweizer Radio DRS.

Zuppiger sei aus eigenem Antrieb aus dem Nationalrat zurückgetreten. Die Belastung wegen der «Erbschaftsaffäre» sei ihm zu gross geworden. Auch für die Partei sei die Affäre belastend geworden. Der Rücktritt zu Sessionsbeginn sei ohne Wissen der Parteispitze erfolgt.

«Unglaubliche Attacke» gegen Mörgeli

Gegen die mediale Kritik an Nationalrat Christoph Mörgeli wegen dessen Amtsführung im medizinhistorischen Institut und Museum der Universität Zürich wehrte sich Brunner. Das sei eine «unglaubliche Attacke» auf einen der profiliertesten Politiker der Schweiz. Mitgemeint sei selbstverständlich auch immer die SVP selbst.

Der Angriff durch den «Tages-Anzeiger» sei «merkwürdig wohl orchestriert» und erfolge geballt. Sollte es Probleme zwischen Mörgeli und seinem Chef geben, wäre es doch normal, dass der Chef zuerst mit seinem Angestellten sprechen würde. Er sehe die ganze Affäre als Mobbing an, sagte der St. Galler Nationalrat Brunner im Radio.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Für den Präsidenten der SVP Schweiz, Toni Brunner, ist die Entlassung von Christoph Mörgeli «skandalös» und «inakzeptabel». Mörgeli sei «öffentlich vorgeführt» worden. «Das wäre in keinem anderen ... mehr lesen 2
Toni Brunner kritisiert Mörgelis Entlassung als «politisch motiviert».
Zürich - Der Druck auf Christoph Mörgeli hat sich über das Wochenende weiter verschärft. Seine Arbeitgeberin, die Universität Zürich, ... mehr lesen 2
Christoph Moergeli
SVP-Nationalrätin Rickli braucht eine Auszeit.
Zürich - Die Zürcher SVP-Nationalrätin Natalie Rickli leidet an einem Burn-out. Ihr ... mehr lesen 8
Bern - Der Zürcher SVP-Nationalrat Bruno Zuppiger hat am ersten Tag der Herbstsession seinen sofortigen Rücktritt bekannt ... mehr lesen
Bruno Zuppiger verabschiedet sich aus der Politik.
Das letzte Wort zur Verfassungsänderung hätte das Volk.
Das letzte Wort zur Verfassungsänderung hätte das ...
Bürgerrecht  Bern - Personen der dritten Ausländergeneration sollen sich in der Schweiz leichter einbürgern lassen können. Die Staatspolitische Kommission des Nationalrates (SPK) hat einen einen Entwurf zur Änderung der Bundesverfassung und des Bürgerrechtsgesetzes verabschiedet. 
Schweizer Wohnbevölkerung ist 2013 um 1,3 Prozent gewachsen Bern - Die Bevölkerung wächst weiter: Ende 2013 lebten 8'139'600 Menschen in der Schweiz - ...
Schweizerische Bevölkerung wächst weiter - jedoch wandern Schweizer mehr ein als aus.
Wahlen 2015  Bern - Die Union von CVP und BDP ist vom Tisch. Nachdem die BDP-Basis in einer Vernehmlassung offenbar wenig Begeisterung dafür gezeigt hatte, ...  
CVP-Präsident Christophe Darbellay hatte noch vor einem Monat einen «wichtigen Schritt» auf nationaler Ebene angekündigt.
Geht es nach den Eziehungsdirektoren, soll alles beim Alten bleiben. (Symbolbild)
Fremdsprachenunterricht wie immer  Basel - An Schweizer Primarschulen soll laut der kantonalen Erziehungsdirektoren eine zweite Landessprache ...  
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1513
    Polizeistaat 2 Sie haben recht. Wir werden alle wie Krimimelle behandelt. Mein ... heute 08:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1033
    Wir prostituieren uns tagtäglich in den Social Medien, wir zeigen die intimsten Lebensbereichen im TV ... heute 01:13
  • Kassandra aus Frauenfeld 1033
    Gold scheffeln bringt nichts. Wenn mans braucht, wills keiner und wenn alle es wollen, ... gestern 18:59
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2543
    Da... scheint wieder einiges auf den Steuerzahler zuzukommen. Daher empfiehlt ... gestern 13:33
  • BigBrother aus Arisdorf 1453
    Polizeistaat Wir alle werden permanent überwacht, nur wissen dies viele nicht. 1989 ... gestern 11:22
  • HeinrichFrei aus Zürich 347
    Korrektur: CH-Gold lagert nicht in USA, wie ich schrieb Das Gold der Schweiz wird nicht in den USA aufbewahrt, wie ich schrieb. ... gestern 07:39
  • HeinrichFrei aus Zürich 347
    Gold in Bunkern der Schweiz lagern, nicht mehr in den USA Wenn sogar die SVP die Nein-Parole zu der Goldinitiative ausgegeben ... Do, 30.10.14 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1033
    Wenn dir so viel dran liegt, dann fahre nach Lausanne und bezahle den Eriträern ... Do, 30.10.14 18:08
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 9°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 5°C 14°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 8°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 4°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 7°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 8°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten