Amerikanerinnen: Eher auf Sex als auf das Internet verzichten
publiziert: Samstag, 13. Dez 2008 / 16:14 Uhr

Washington - Amerikanerinnen wissen was sie wollen - das Internet. Eine Umfrage hat jetzt ergeben, 46 Prozent der in den USA lebenden Frauen würden eher auf Sex als auf das Internet verzichten.

Nicht bekannt ist, welche Internetseiten «anstatt» besucht werden.
Nicht bekannt ist, welche Internetseiten «anstatt» besucht werden.
3 Meldungen im Zusammenhang
Bei den Männern sind es deutlich weniger - hier sind nur 30 Prozent nicht bereit, ihren Computer herunterzufahren.

In den Vereinigten Staaten ist das Internet zudem auch beliebter als das Fernsehen. 61 Prozent der Damen erklärten, sie würden lieber zwei Wochen TV-Verbot in Kauf nehmen als das Internet abzuklemmen.

65 Prozent der Amerikaner gab sogar an, ohne das Internet nicht leben zu können.

(li/Quelle: www.firstnews.de)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
eGadgets Middlesbrough - Mit dem «Meta-Mole» haben britische Forscher eine ... mehr lesen
Auf der Suche nach dem zweiten Leben: Second-Life-Avatare.
Kondome kosten «nur einen Bruchteil» dessen, was man für den Besuch eines Restaurants oder Theaters ausgeben müsste.
London - In Zeiten der Finanzkrise ... mehr lesen
Nutzer leben sexuelle Fantasien in ... mehr lesen
Schwierige Auswahl?
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit ... mehr lesen
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 19°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 19°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten