Kindergärtnerin beisst Kind als Strafe
publiziert: Dienstag, 29. Mai 2007 / 16:43 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 30. Mai 2007 / 15:31 Uhr

Rom - Eine Erzieherin in einer Kinderkrippe im mittelitalienschen Reggio Emilia hat einen zweijährigen Jungen heftig gebissen. Mit dem Biss wollte die Erzieherin das Kind bestrafen.

Mit dem Biss wollte die Erzieherin das Kind bestrafen. (Archivbild)
Mit dem Biss wollte die Erzieherin das Kind bestrafen. (Archivbild)
Wie die italienischen Nachrichtenagentur ADN Kronos berichtete, biss die Frau das Kind derart fest in den Unterarm, dass ein schwerer Bluterguss entstand. Als Grund gab die 32-Jährige an, sie habe den Jungen bestrafen wollen, weil er selbst kurz zuvor eine Spielkameradin mit den Zähen attackiert hatte.

Sie habe ihm zeigen wollen, welch starke Schmerzen ein solcher Biss bereitet. Die Kindergärtnerin wurde von den Eltern des Kindes und von der Polizei angezeigt, berichtete die Agentur weiter.

(ht/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck und Sachbeschädigungen. Die Behörden bitten um Geduld, denn die Fahrenden sollen das Gelände bis am Mittwochabend verlassen. mehr lesen  
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 15°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 16°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 19°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten