Hallo Gast | Anmelden
Thema: Schiessbefehl gegen Journalisten

Reisen bildet
Tja, das ist halt die Birkenstock-Toscana-Fraktion. Da kommt man mit dem Auto oder dem ÖV hin.

Unsere Zollbeamten haben ja die Waffe sicherlich auch nur zur Dekoration und nicht zum Schutz vor Tätern und der Grenze. Hauptsache wieder Opa mit dem Fleisch gestellt.

Ich bin zwar gegen die DSI, lebe aber selber mit Residency in zwei Staaten die es noch härter kennen. Ich weiss also wie sich Secondos fühlen müssten, muss mich aber auch danach richten.
Nur ein paar Beispiele:

UAE

Geplatzter Check und raus. Falsche Angaben, zum Beispiel einmal angeben verheiratet, dann geschieden dann auf dem nächsten Formular wieder verheiratet kommt bei den Diensten in ein Punktesystem. Fünf Punkte und Tschüss. Geld, unabhängig der Höhe, nach Ägypten an die falsche Person überweisen.... und Tschüss. Ein Joint, 6 Jahre Knast. Handel mit Drogen gibt Todesstrafe. Jeder kennt die Tarife und man muss schon Hirnamputierter sein, um es trotzdem zu tun.

Peru

Austeilen von "Arschloch" an einen Peruaner der Anzeige erstattet oder in eine Rauferei verwickelt werden. Und Tschüss.



Also ich bin wie gesagt gegen die DSI, aber dass deswegen gleich die Schweiz die grössten Probleme mit den Menschenrechten kriegen sollte, ist meines Erachtens völliger Blödsinn.

Gerade am Beispiel UAE kann ich aber auch erklären, was für ein schönes Gut die Sicherheit ist. Sicherheit wie wir sie in Europa dank Gutmenschen und Kuscheljustiz nicht mehr kennen. Was dies für eine Lebensqualität ist, kann sich in der Schweiz Keiner mehr vorstellen.

Ich gehe zum Beispiel alleine in den Coffee Shop. Auf dem Tisch meine zwei iPhones, Laptop, Brieftasche, Autoschlüssel. Ich gehe auf die Toilette und muss nicht mal dran denken das was wegkommt.

Ein Kollege und ich gehen Essen. Lassen Schmuck mit 6 Nullen im Kofferraum des Autos. Auch hier, kein Gedanke dass es wegkommt.

Als vor einigen Jahren ein Shopping Center von Afrikaner mit Waffen überfallen wurde, ging der Scheich zum Shopping Center, stellte sich hin und sagte "ich warte hier bis ihr mir sie bringt". Das ging nicht lange. Alle machen nie mehr einen Überfall.

Die normalen Polizisten tragen in UAE keine Waffen. Brauchen sie nicht. Einen Polizisten anfassen gibt lange Haftstrafen mit späterem Landesverweis. Jungen Männern die sich gegenüber Frauen grob fehlverhalten, wird in einigen Emiraten nach einer Nacht im Knast das Haar zur Glatze abrasiert. Mit der Schande müssen sie dann eine Zeit rumlaufen.

Ich weiss jetzt kommen wieder die Diktatursprüche von Seiten Birkenstock. Mir jedenfalls passt die Lebensqualität durch Sicherheit.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Midas:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
4 Kommentare
· Deutsche Doppelmoral, nein natürlich nicht, Doppelmoral der ...
· Reisen bildet
· Dieter Thomas Heck
· Unwürdig
Mitreden
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Inland Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Hitanalyzer-Informationen für admin.ch: Hervorragende Werte bei Relevanz und Trust. Wen wunderts...
Wirtschaft hitanalyzer.ch - ein neuer Service von domains.ch  Auf domains.ch gibt es nebst der Anzeige der Whois-Daten neu auch einen sogenannten ... mehr lesen  
Sport Neuer Job  Der FC Sion präsentiert Murat Yakin als ... mehr lesen  
Murat Yakin ist neuer Trainer des FC Sion.
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er ... mehr lesen  
Publinews Diese Destinationen sollten Sie in diesem Jahr nicht verpassen  Endlich ist es wieder soweit! Die Urlaubszeit ist da. Für diejenigen Schweizer, die ihren ... mehr lesen  
Die Urlaubszeit ist da!
Das Internet wächst rasant und mit ihm .de. domains.ch bietet nun neu attraktivere tiefe Preise für .de Domains.
Digital Lifestyle Attraktive neue Preise für deutsche Domains  St. Gallen - Ab sofort bieten wir neue attraktive Preise für .de Domains. Deutsche Domains kosten ab sofort nur 12.50 CHF, ... mehr lesen  
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 15°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten