Maltesische Küstenwache
80 Bootsflüchtlinge vor Malta gerettet
publiziert: Dienstag, 21. Aug 2012 / 08:01 Uhr
Maltesische Küstenwache rettet 80 Bootsflüchtlinge.(Symbolbild)
Maltesische Küstenwache rettet 80 Bootsflüchtlinge.(Symbolbild)

Rom - Die Küstenwache Maltas hat rund 80 Flüchtlinge aus einem stark überfüllten Boot gerettet. Ein italienisches Marineschiff habe das Flüchtlingsboot entdeckt und die maltesischen Behörden alarmiert, teilte die italienische Marine mit.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Flüchtlinge wurden anschliessend etwa 70 Seemeilen südwestlich von Malta auf hoher See von einem maltesischen Schiff aufgenommen. Es handelte sich um eines von mehreren Booten mit hunderten Flüchtlingen, die in den vergangenen Tagen aus Nordafrika in Italien und Malta eintrafen.

Die maltesische Marine hatte erst in der vergangenen Woche 160 Flüchtlinge von zwei in Seenot geratenen Booten gerettet. Zwei Flüchtlinge konnten nur noch tot geborgen werden.

Am Montag leitete die italienische Küstenwache zudem ein Boot mit 81 Flüchtlingen auf die italienische Mittelmeerinsel Lampedusa weiter, über die zahlreiche illegale Einwanderer versuchen, in die EU zu gelangen. Erst am Wochenende trafen dort rund 400 Flüchtlinge aus Tunesien und der Sub-Sahara-Region mit zwei Booten ein.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die...
in der CH gewährten Rückreisegelder, Sozialhilfegelder, möglicher Daueraufenthalt für ganz Renitente und Kriminelle etc. scheint als Signal in der Welt angekommen zu sein und wird offenbar rege genutzt.
Dumm gelaufen... Schwamm drüber!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten ... mehr lesen
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -3°C 2°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
Basel -1°C 3°C bewölkt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
St. Gallen -3°C 1°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
Bern -2°C 2°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
Luzern -2°C 2°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebel
Genf -1°C 4°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten