Bundesrat will Transparenz bei Zahnarzttarifen
publiziert: Mittwoch, 15. Okt 2003 / 12:30 Uhr

Bern - Der Widerstand der Ärzte bereitet dem Bundesrat kein Zahnweh: Er hält an der Preistransparenz bei Zahnbehandlungen fest. Konsumenten hätten ein berechtigtes Interesse daran, vor einer Behandlung über deren Kosten informiert zu werden.

Der Patient möchte gerne wissen, was seine Behandlung kostet.
Der Patient möchte gerne wissen, was seine Behandlung kostet.
In der Vernehmlassung ist die neu eingeforderte Preistransparenz denn auch grösstenteils gut angekommen - ausser bei den Zahnärzten. Die Argumente der Schweizerischen Zahnärztegesellschaft (SSO) vermochten die Landesregierung indes nicht zu überzeugen.

Die SSO hatte unter anderem geltend gemacht, dass schon gemäss der heutigen Standesordnung die Patientinnen und Patienten über eine Behandlung und deren Kosten zu orientieren seien.

Definitiv ist die Tarifbekanntgabepflicht allerdings noch nicht. Sie soll im Verlauf des ersten Quartals 2004 in Kraft treten. Zuvor geht der Vorentwurf der Verordnungsänderung noch einmal zurück ins zuständige Volkswirtschaftsdepartement (EVD). Voraussichtlich Ende Jahr kommt das Geschäft dann noch einmal vor den Bundesrat.

Mit der Änderung der Verordnung über die Preisbekanntgabe will der Bundesrat auch die Vorschriften für telefonische Mehrwertdienste (0900-er Nummern) verschärfen. Bei diesen Diensten soll eine Gratispreisansage erfolgen, wenn die Grundgebühr oder die Mehrwertdienstgebühr zwei Franken übersteigt.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an fehlsichtigen Menschen seit einigen Jahren auf der ganzen Welt an. Ganz besonders seit der Digitalisierung. mehr lesen  
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich ... mehr lesen  
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel -1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -4°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Bern -3°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 0°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 5°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten