Dämpfer für Apple im Patentstreit
publiziert: Samstag, 23. Jun 2012 / 13:05 Uhr / aktualisiert: Samstag, 23. Jun 2012 / 13:23 Uhr
Technologiegrössen wie Apple, Google, Samsung und Microsoft überziehen einander weltweit mit Patentklagen.
Technologiegrössen wie Apple, Google, Samsung und Microsoft überziehen einander weltweit mit Patentklagen.

Chicago - Ein US-Richter hat einen Schlussstrich unter den Smartphone-Patentstreit zwischen Apple und Google gezogen. Apple könne keine einstweilige Verfügung gegen die Google-Handy-Tochter Motorola Mobility erwirken, befand Bundesrichter Richard Posner am Freitag in Chicago.

8 Meldungen im Zusammenhang
Die Klagen könnten auch nicht wieder vor Gericht gebracht werden. Für Apple bedeutet das einen Rückschlag im weltweiten Patentkrieg der Smartphone- und Tablet-Branche.

Der US-Konzern hatte sich von einer Entscheidung gegen Motorola einen Vorteil gegenüber dem Android-Betriebssystem von Google auf dem umkämpften Smartphone-Markt erhofft. Allerdings können beide Firmen noch gegen Posners Entscheidung Rechtsmittel einlegen.

Von Apple war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Eine Sprecherin von Motorola Mobility äusserte sich zufrieden.

Vor zwei Wochen hatte Posner überraschend den Prozess zwischen den beiden Unternehmen kurz vor dessen Beginn abgeblasen. Weder Apple noch die kürzlich von Google für 12,5 Mrd. Dollar übernommene Motorola Mobility hätten genügend Beweise für ihre angeblich erlittenen Schäden, hatte Posner in seiner vorläufigen Anordnung erklärt.

Technologiegrössen wie Apple, Google, Samsung und Microsoft überziehen einander weltweit mit Patentklagen und werfen sich gegenseitig Verletzungen von Schutzrechten bei Handys und Tablet-Computern vor.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Cupertino - Die wachsende Rivalität zwischen Apple und Google geht in eine neue Runde: Nach den Google-Karten ... mehr lesen
Die App für den direkten Zugang zu Googles Videoplattform war seit dem Start des iPhone im Jahr 2007 auf jedem Gerät fest installiert.
San Jose - Der US-Elektronikkonzern Apple hat im Patentstreit mit seinem koreanischen Konkurrenten Samsung einen weiteren Teilerfolg vor Gericht erzielt. Eine ... mehr lesen
Apple erzielt einen Teilerfolg vor Gericht.
Apple ist im Visier von Samsung.
San Francisco/Düsseldorf - Samsung weitet den Patentstreit mit Apple aus - ausgerechnet wenige Wochen vor einem neuen Versuch, ... mehr lesen
New York - Der US-Konzern Apple will im Patentstreit mit seinem Erzkonkurrenten Samsung Electronics auch den Verkauf des neuen Smartphones Galaxy Nexus verbieten lassen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Im Patentkrieg der Mobilfunk-Branche hat Apple eine neue Grossoffensive gestartet. Zwei weitere Klagen in den USA nehmen die ... mehr lesen
Neue Runde im Apple-Patentstreit.
Mannheim/Berlin - Nach zwei Erfolgen ist der US-Handykonzern Motorola mit seiner dritten Patentklage gegen Apple im ... mehr lesen
Den dritten Patentstreit in Deutschland verliert Motorola.
Stripperinnen sollen besser geschützt werden.
Stripperinnen sollen besser geschützt werden.
Entscheid des Bundesrats  Bern - Der Bundesrat hat entschieden, das so genannte Cabaret-Tänzerinnen-Statut aufzuheben. Gleichzeitig will er aber Stripperinnen mit rechtlichen Massnahmen besser schützen. Die Aufhebung des Statuts war umstritten. Der Bundesrat folgt der Empfehlung von Experten. 
Lohnanalysen machen  Bern - Nach dem Scheitern des freiwilligen Lohngleichheitsdialogs ergreift der Bundesrat staatliche Massnahmen gegen die ...
Massnahmen gegen die Lohndiskriminierung von Frauen - regelmässig kontrollierte Lohnanalysen
Und was verdienen Sie? Schön zu wissen, dass der Durchschnitts-Schweizer 170'000 Fr. pro Jahr verdient! Beim «Nebi» gibts das natürlich schon lange...
Beweisfoto
Hohe Summe für Teldafax  Bayer Leverkusen droht eine erhebliche finanzielle Belastung. Der Verein muss den Gläubigern des 2011 Konkurs gegangenen Billigstromanbieters Teldafax mehr als 16 Millionen Euro (19,3 Mio. Franken) Sponsorengelder zurückzahlen.  
Titel Forum Teaser
Klaus Ragaller - Autor des Artikels.
ETH-Zukunftsblog Wegmarken für den Mitigations-Marathon «Greasing the wheels of change» nannte Anthony Patt ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 1°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 2°C 4°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 4°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 6°C 8°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 6°C 10°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 14°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten