Defibrillatoren in Telefonkabinen
publiziert: Dienstag, 6. Mai 2008 / 16:56 Uhr

Zürich - Auch Laien sollen bei Herzanfällen Leben retten können. In einem Pilotprojekt stehen darum ab dem 6. Mai in dreizehn Telefonkabinen der Zürcher Innenstadt Defibrillatoren bereit. Der Versuch dauert ein Jahr.

Die Defibrillatoren sollen auch von Laien bedient werden können. (Archivbild)
Die Defibrillatoren sollen auch von Laien bedient werden können. (Archivbild)
Da die meisten Herznotfälle ausserhalb des Spital geschehen, sei der Erstretter oft Lebensretter, schreibt das Zürcher Unispital in einer Mitteilung.

Durch die sofortige Reanimation und Defibrillation könnten wesentlich mehr Menschen überleben. Der Grund: Der Zeitraum bis zu den ersten Massnahmen der Sanität wird verkürzt.

So genannte AEDs (Automatische Externe Defibrillatoren) ermöglichten auch Laien lebensrettende Massnahmen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Der AED fordert den Helfer auf, Elektroden am Oberkörper des Patienten anzubringen und führt mittels Ansage durch den Ablauf der Defibrillation.

Verbindung zur Einsatzzentrale

Die an der Bahnhofstrasse sowie an Bürkliplatz und Central in Telefonkabinen installierten AEDs verfügen über eine integrierte GSM-Verbindung zur Einsatzzentrale.

Der Sanitätsnotruf 144 wird in dem Moment aktiviert, wenn der Koffer mit dem AED der Zelle entnommen wird.

Das Pilotprojekt «Strom fürs Leben - Laiendefibrillatoren in Telefonkabinen an der Zürcher Bahnhofstrasse» dauert ein Jahr und wird wissenschaftlich begleitet.

Es wird unter anderem getragen vom Zürcher Universitätsspital, Swisscom, der Plakatgesellschaft APG und Schutz & Rettung Stadt Zürich.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Eine virtuelle Spinne in der App Phobie.
Forschende der Universität Basel haben eine Augmented-Reality-App für Smartphones entwickelt, um Angst vor Spinnen zu reduzieren. Die App hat sich in einer klinischen Studie bereits bewährt: Schon nach wenigen Trainingseinheiten zuhause empfanden die Probanden weniger Angst vor realen Spinnen. mehr lesen 
Publinews In der heutigen Zeit geht es darum, möglichst höher, schneller oder weiter zu kommen und dabei darf es gerne auch lauter sein. mehr lesen  
Die Entscheidung für ein Hörgerät wird in der Regel über den Arzt getroffen.
Wenn die Ferien Spass machen sollen, muss ein Hörgerät auch Strandtauglich sein.
Sommer Für die meisten Menschen bringt der Sommer in überwiegenden Verhältniszahlen Vorteile mit ... mehr lesen  
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen  
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 6°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 8°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
St. Gallen 9°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 5°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 6°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Lugano 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten