Kofi Annan hat Gespräche zu neuer Irak-Resolution begonnen
publiziert: Samstag, 13. Sep 2003 / 12:50 Uhr

Genf - Zur Vorbereitung einer neuen Irak-Resolution hat UNO-Generalsekretär Kofi Annan in Genf seine Gespräche mit den fünf Aussenministern der Veto-Mächte im Sicherheitsrat begonnen. Annan sprach zuerst mit Frankreichs Aussenminister.

Kofi Annan nahm mit den Aussenministern die Gespräche auf.
Kofi Annan nahm mit den Aussenministern die Gespräche auf.
Nach dem Gespräch mit Dominique de Villepin und einem Treffen mit Chinas Aussenminister Li Zhaoxing ist ein Arbeitsessen aller Aussenminister mit Annan geplant. Im Mittelpunkt steht dabei die Diskussion über die politische Zukunft Iraks.

Strittig ist unter anderem der Zeitrahmen, in dem die Besatzung des Landes beendet und die Verantwortung an eine neue irakische Regierung übertragen wird. Uneins sind sich die Aussenminister auch über die künftige Rolle der Vereinten Nationen und deren mögliche Einbeziehung in den politischen und wirtschaftlichen Wiederaufbau.

Annan will ausserdem bei den Ständigen Mitgliedern des Sicherheitsrates einen besseren Schutz der humanitären Helfer in Irak erreichen.

Vor den Gesprächen der Aussenminister hatte das Mitglied des Regierungsrates in Bagdad, Adnan Padschaschi, in Einzelkonsultationen mit den Aussenministern seine Vorstellungen über die Zukunft Iraks dargelegt.

Padschaschi befürwortet anders als die USA eine rasche Übergabe der Regierungsverantwortung. Zudem wünscht er sich einen grösseren Einbezug der Vereinten Nationen.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten ... mehr lesen
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. Die Stadt Wil wurde von Pro Infirmis Schweiz als Pilotgemeinde ausgewählt. Bereits wurden 100 Objekte erfasst. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -4°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel -2°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
St. Gallen -5°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Bern -5°C 2°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern -3°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf -2°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten