Anklage wegen Rufschädigung
Rebel Wilson: Klage gegen Bauer Media
publiziert: Dienstag, 17. Mai 2016 / 10:39 Uhr
Wilson wird in den Zeitschriften als Lügnerin dargestellt.
Wilson wird in den Zeitschriften als Lügnerin dargestellt.

Rebel Wilson (36) klagt gegen Bauer Media wegen Verleumdung.

5 Meldungen im Zusammenhang

Die Schauspielerin ('Brautalarm') verklagt den Verlag, da eine Reihe seiner Publikationen in ihrer australischen Heimat behauptet haben, dass sie falsche Angaben zu ihrem Alter und ihrer Herkunft gemacht habe, um grössere Erfolge in Amerika erzielen zu können. Laut 'Mail Online' reichte Rebel am Montag [16. Mai] Klage am obersten Gericht von Victoria gegen die Magazine 'Woman's Day', 'The Australian Women's Weekly', 'New Weekly' und 'OK!' ein. Die Zeitschriften sollen die Schauspielerin als Lügnerin dargestellt haben und sie somit «gedemütigt und peinlich berührt» zurückgelassen haben sowie «ihre Gefühle, ihre Glaubwürdigkeit und ihren Ruf schwer beschädigt haben».

Der Filmstar verklagt den Verlag wegen Rufschädigung. Mehrere Verträge wurden laut Rebel nach der Veröffentlichung der Artikel beendet. Darüber hinaus seien ihr verschiedene Filmrollen wegen der Lügen entgangen.

«Ich habe wirklich keine Leichen im Keller begraben.»

Rebels Vorwürfe richten sich vor allem gegen einen Artikel, den 'Woman's Day' im Mai 2015 veröffentlichte. Dieser gab an, dass die Darstellerin über ihr Alter, ihren wahren Namen, ihre Kindheit und die Tatsache, dass sie ein Jahr in Zimbabwe lebte, gelogen habe. Die Australierin wirft dem Verlag vor, dass dieser sie im Vorfeld der Veröffentlichung zu keinem der Artikel kontaktiert habe. Ausserdem sollen diese zur Zeit des Kinostarts von 'Pitch Perfect 2' erschienen seien, um möglichst viel Aufmerksamkeit zu erhalten.

Damals witzelte Rebel in den sozialen Medien: «Oh mein Gott, ich bin in Wirklichkeit eine 100-jährige Meerjungfrau, die früher unter dem Namen CC Chalice bekannt war? Ich danke euch, ihr zwielichtigen australischen Zeitschriften, für euer Neidsyndrom», twitterte sie.

Im Februar nahm Rebel Wilson im Gespräch mit 'Home Delivery' erneut Bezug auf die Artikel: «Ich habe wirklich keine Leichen im Keller begraben. Deshalb ist es schwer für die Leute, etwas Schlechtes über mich zu schreiben. Ich bin weder drogenabhängig, noch habe ich ein geheimes Kind. Als ich aber nach Amerika kam, habe ich dort einfach nicht mehr über mein Alter gesprochen. Wenn man dort arbeitet, muss man seinen Pass und sein Visum für jeden einzelnen Job vorzeigen, es ist also nicht so, als ob man verstecken könnte, wie alt man ist.»

(Cover Media)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Komikerin Rebel Wilson gibt ihr ... mehr lesen
Rebel Wilson.
Rebel Wilson lässt sich den Mund nicht verbieten.
Schauspielerin Rebel Wilson (35) ... mehr lesen
Rebel Wilson (35) weiss bei einem ... mehr lesen
Rebel Wilson hat Probleme mit Rendez-Vous.
Rebel Wilson hat ihr Bestes gegeben, aber es hat nicht gereicht.
Rebel Wilson (35) und Kelly ... mehr lesen
Darstellerin Rebel Wilson hatte einen «tollen Abend» bei der ... mehr lesen
Rebel Wilson erhielt den Preis als Frau des Jahres von der britischen 'Cosmopolitan'.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 0°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern -1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 0°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten