Rekordeinnahmen aus dem Trevibrunnen in Rom
publiziert: Dienstag, 24. Jul 2012 / 21:45 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 25. Jul 2012 / 07:50 Uhr
Der Trevibrunnen in Rom.
Der Trevibrunnen in Rom.

Rom - Noch nie zuvor haben sich in nur sechs Monaten so viele Münzen im Trevibrunnen in Rom angesammelt: Die Summe von 540'000 Euro konnten die Helfer der Caritas im ersten Halbjahr aus dem Becken des beliebten Touristenziels fischen, wie die italienische Zeitung «La Repubblica» am Dienstag berichtete.

Gemeinnützige internationale Hilfsorganisation
2 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
La Dolce VitaLa Dolce Vita
Nicht zuletzt durch Anita Ekbergs nächtliches Bad in Fellinis Film «La Dolce Vita» ist er der populärste Brunnen Roms. Der Legende nach sichert der Wurf einer Münze über die Schulter dem Besucher die Rückkehr nach Rom. Wöchentlich holen Caritas-Freiwillige das Geld aus dem Wasser. Die Einnahmen werden für wohltätige Zwecke verwendet.

Bereits zuvor hatte sich die Summe erhöht, von 838'000 Euro im Jahr 2010 auf 951'000 Euro im vergangenen Jahr. Mit den bis Ende des Jahres 2012 noch erwarteten Touristen scheint eine noch höhere Summe gesichert.

Die vermehrten Einnahmen sind jedoch nicht unbedingt nur auf grosszügigere Besucher zurückzuführen, sondern auch auf weniger Diebstähle. Der Trevibrunnen wird streng bewacht. Wer Geld aus dem Becken zu holen versucht, kann festgenommen werden.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Roms weltbekannter Trevi-Brunnen, ein barockes Meisterwerk aus dem 18. Jahrhundert, bröckelt: Aus der etwa 20 Meter ... mehr lesen
Der berühmte Trevi-Brunnen in Rom.
Gemeinnützige internationale Hilfsorganisation
Plan ist ein unabhängiges Hilfswerk, das sich weltweit für benachteiligte Kinder und deren Familien stark macht.
Menschen in ärmeren Ländern verbrauchen laut dem Team um Shonali Pachauri so wenig Strom, dass es keinen Anlass zu Bedenken in Hinblick auf den Klimawandel gibt. (Symbolbild)
Menschen in ärmeren Ländern verbrauchen ...
Elektrizität  Laxenburg - Zwar haben weltweit über eine Mrd. Menschen keinen Zugang zu Elektrizität - alle mit Strom zu versorgen, würde laut dem International Institute for Applied Systems Analysis jedoch keine negativen Auswirkungen auf die CO2-Emissionen in den Ländern der Dritten Welt haben. 
Schweizer Erkundungsmission  Bern - Die angekündigte Schweizer Erkundungsmission im Ebola-Gebiet in Liberia gilt vor allem der Prüfung der Sicherheitslage. «Das Problem ist weniger die mögliche Ansteckung mit Ebola», erklärt Bundesrat Ueli Maurer in einem Interview.  
Mit einer Erkundungsmission werden in den Seuchengebieten vor Ort Abklärungen vorgenommen.
Schweizer Hilfsmission nach Westafrika Bern - Der Bundesrat plant eine Hilfsmission in den Ebola-Gebieten in Westafrika. Die Schweiz komme damit einem Ersuchen der UNO ...
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 9°C 13°C leicht bewölkt, Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 11°C 15°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 12°C 18°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 13°C 18°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 13°C 20°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 13°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten