Udo Lindenberg für sein «Lindianisch» geehrt
publiziert: Donnerstag, 18. Jan 2007 / 20:07 Uhr

Mainz - Deutschrocker Udo Lindenberg (60) ist für seine Verdienste um die deutsche Sprache mit der Carl-Zuckmayer-Medaille des Landes Rheinland-Pfalz geehrt worden.

Viele seiner Lieder, wie «Wozu sind Kriege da», sind Ausdruck seiner pazifistischen Weltsicht.
Viele seiner Lieder, wie «Wozu sind Kriege da», sind Ausdruck seiner pazifistischen Weltsicht.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Auszeichnung wurde dem Künstler mit dem unverwechselbaren Schlapphut («Keine Panik auf der Titanic») im Mainzer Staatstheater überreicht.

Der Preis ist nach dem im rheinhessischen Nackenheim geborenen Dramatiker Carl Zuckmayer (1896-1977) benannt und wurde zum 28. Mal vergeben.

Lindenberg, der damit seinen ersten Literaturpreis erhielt, bedankte sich anschliessend vor knapp 1000 Gästen mit einem kleinen Rockkonzert.

«Udo Lindenberg ist nicht nur eine Ikone der Rockmusik, sondern auch ein Maler und ein herausragender Lyriker», würdigte die Staatskanzlei den Sänger in einer vorab verbreiteten Mitteilung. «Seine Texte sind intelligent, ehrlich und sogar vielfach sprichwörtlich geworden.»

Sprache des Volkes

Wie Zuckmayer nehme er in seinen Texten die Sprache des Volkes auf und forme daraus eine eigene Poesie, auch «Lindianisch» genannt. Auch habe Lindenberg «gegen den allgemeinen Trend» immer in deutscher Sprache gesungen und damit vielen anderen deutschen Künstlern Mut gemacht, dies auch zu tun.

Besonders imponiere das politische Engagement des Sängers, der mit seinen Texten deutlich Stellung zu gesellschaftlichen Themen bezogen habe.

Lindenberg erhielt zusätzlich zur Zuckmayer-Medaille ein Fass mit 30 Litern Riesling vom Nackenheimer Weingut Gunderloch, das Zuckmayer in seinem Lustspiel «Der fröhliche Weinberg» literarisch gewürdigt hat.

(dl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Der erste Sonderzug nach ... mehr lesen
Viel beschäftigt: Udo Lindenberg.
Gibt keine Ruhe: Udo Lindenberg.
Berlin - Udo Lindenberg will es noch ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher Intelligenz durch / Aimondo Fully Automated RePricing
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher ...
Publinews Aimondo  Düsseldorf - Symbolträchtig wurde am 19. Juni 2020, dem ersten Deutschen Digitaltag, das Düsseldorfer Startup Aimondo Preisträger des bedeutendsten Innovationswettbewerbs Deutschlands. Mit dem TOP100-Siegel gelangt es offiziell in den Kreis der europäischen Innovationselite. Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar und Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke bezeichnen die Leistungen des Teams als «konsequent innovativ und durchgängig zu herausragendem Innovationserfolg führend». Mehr als einhundert Indikatoren aus der internationalen Forschung sowie die Analyse von mehr als 10.000 Unternehmen bilden die Vergleichsgrundlage. mehr lesen  
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen den Salzburger Stier 2017. Es ist das vierte Mal, dass der renommierte deutschsprachige Kabarettpreis in der Schweiz stattfindet. mehr lesen  
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit ... mehr lesen  
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
CineMerit Award  München - Die US-amerikanische Schauspielerin Ellen Burstyn wird mit dem Ehrenpreis des Münchner Filmfestes gewürdigt. Die 83-Jährige werde den CineMerit Award am 27. Juni entgegennehmen, teilte das Festival am Montag in München mit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 16°C 20°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Basel 16°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 15°C 17°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 15°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 16°C 19°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen recht sonnig
Genf 16°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 16°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten