Hallo Gast | Anmelden
Thema: Hinrichtung in South Dakota vollstreckt

Ein Spiel mit dem Feuer
Drohnen sind ein Spiel mit dem Feuer und es ist bereits heute schon vorauszusehen, dass diese Waffen verboten werden müssen, wie Streubomben, Gas und viele andere Mordwerkzeuge, die der Mensch in seinem Wahn neben den Religionen erfunden hat. Es ist doch nur eine Frage der Zeit, bis die sogenannten „Schurkenstaaten“ und Terroristen mit Drohnen die freie Welt bedrohen. Wer solche Waffen befürwortet, der soll sich darüber im Klaren sein!
Ich bin gegen die Todesstrafe, weil jeder Mensch ein unveräusserliches Recht auf Leben hat und jedes Gericht sich irren kann. Dazu sehe man sich den Fall aus Schweden an, wo einer 30 Morde gestanden hat und dafür verurteilt worden ist, der wäre heute bereits tot! Es handelte sich jedoch um einen Irren, der lediglich aus kranken Motiven diese Morde gestanden haben soll. Der Mann wäre bereits tot, ist aber inzwischen bereits von drei Schuldsprüchen wieder freigesprochen worden, es werden noch mehrere folgen.
Massenverbrecher aber, wie der Gaddafi, der Karadzic, Mladic, Milosevic und der Assad, der Hussein, der Mao oder Stalin und der Bin Ladin und andere mörderische Glaubenseiferer aber sollten hingerichtet werden, denn die begehen Ihre Verbrechen vor aller Öffentlichkeit und es besteht immer die Gefahr, dass Sie freigepresst werden und dass dabei wiederum unschuldige Menschen sterben müssen. Ausserdem muss jeder grossverbrecherischer Diktator wissen, dass er vor keinem Gericht der Gnade finden wird.
?
Facebook
Ihr Kommentar zum Beitrag von Kassandra:
Um aktiv an der Diskussion teilnehmen zu können, benötigen Sie eine VADIAN ID VADIAN ID. Wenn Sie noch keine VADIAN ID haben, registrieren Sie sich bitte hier . Sie brauchen dafür lediglich eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Mobiltelefonnummer und wenige Minuten Zeit.
Zur Registrierung
Titel:
Text:
VADIAN ID: VADIAN ID
Passwort:   Passwort vergessen?
5 Kommentare
· Aussergerichtlche Hinrichtungen der USA sind ein Verbrechen, auch wenn ...
· Ein Spiel mit dem Feuer
· Hinrichtungen
· Todesstrafe in den USA und "New World Order"
· Geteilter Meinung
Mitreden
Im dritten Europa-League-Spiel erzielte Hoarau schon den dritten Treffer.
Im dritten Europa-League-Spiel erzielte Hoarau schon den dritten Treffer. ...
Young Boys - Napoli 2:0  Die Young Boys schlagen Napoli dank den Toren von Hoarau (52.) und Bertone (92.) nach der Pause 2:0 und übernehmen in der Europa League die Spitze der Gruppe I. 
Jubel von Villareal, Enttäuschung beiürichs David Da Costa.
Zürich wehrte sich lange - aber nicht lang genug Eine Halbzeit lang und bis zum Stand von 1:1 kann der FC Zürich auswärts gegen Villarreal mithalten. Der Unterschied in der ...
 
Nebelspalter Neue Bücher  Sechs Bücher, für die es eigentlich keine Entschuldigung gibt, wenn Sie sie nocht ...  
Ausland Ebola-Epidemie  Brüssel - Der Zyprer Christos Stylianides, neuer EU-Kommissar für Humanitäre Hilfe und Krisenbewältigung, ist auch neuer ...  
Christos Stylianides soll die Hilfsangebote der EU-Länder aufeinander abstimmen.
Die Bank Vontobel kommentiert den Fall aufgrund des laufenden Verfahrens nicht.
Wirtschaft In Freiheit gegen Kaution  Zürich/Wiesbaden - In der Steueraffäre um den früheren FC-Bayern-Präsidenten Uli Hoeness ist ein Banker der Privatbank Vontobel in Polen ...  
Sport Villarreal - Zürich 4:1  Eine Halbzeit lang und bis zum Stand von 1:1 kann der FC Zürich auswärts gegen Villarreal ...  
Jubel von Villareal, Enttäuschung beiürichs David Da Costa.
Taylor Swift akzepiert kein Nein.
People Wohnungs-Suche  Musikerin Taylor Swift hoffte im Scherz, dass sie mit Unterzeichnung des Vertrages für ihr ...  
Boulevard Gewaltige Detonation  Ludwigshafen - Eine turmhohe Stichflamme, ein brennendes Haus, ausgebrannte Fahrzeuge und ...  
Speak to me
seite3.ch Ein Supercut, also das Zusammenschneiden von Filmszenen, die irgendwie etwas gemeinsam haben, ist meist eine knackige Angelegenheit von 3 bis 10 Minuten. Ausser, man nimmt sich jedem Auftritt Woody Allens ...

Digital Lifestyle Preiskrieg mit Japan und China  Seoul/Hsinchu - Der koreanische Elektronikriese Samsung und die taiwanesische TSMC Solid State Lightning wollen sich aus dem ...  
Samsung steigt aus dem LED-Geschäft aus.
Das Hôtel Salé in Paris.
Kultur Nach fünf Jahren  Paris - Pünktlich zu Pablo Picassos 133. Geburtstag ist dann doch noch alles gut geworden. Nach ...  
Die Zigarrenbanderole die es auf den Kaffeerahm schaffte: Logische Konsequenz einer privatisierten Politik und Geschichte.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Das Beispiel Ikea (und Amazon, Google, Apple usw...) zeigt, wie man aus einem steuertechnischen Blauwal eine Spitzmaus machen kann. (Symbolbild)
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Parteichef Xi Jinping (mit First Lady Peng Liyuan): Dürfte gestärkt aus der Partei-Konklave hervor gehen.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Claudia Bandion-Ortner (mit dem damaligen Vizekanzler Michael Spindelegger) an Eröffnung des «Zentrums für Interreligiösen und Interkulturellen Dialog» in Wien: Enthauptungen «nicht an jedem Freitag!»
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 2°C 5°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 3°C 8°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 4°C 6°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 8°C 11°C bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 14°C 20°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten