Erneute Beschwerde
Aarauer Stadion-Bau verzögert sich erneut
publiziert: Mittwoch, 25. Feb 2015 / 12:05 Uhr
Im Moment ist noch das Brügglifeld das Zuhause des FC Aarau.
Im Moment ist noch das Brügglifeld das Zuhause des FC Aarau.

Der Baubeginn des neuen Fussballstadions in Aarau verzögert sich weiter. Eine Privatperson hat die vom Regierungsrat am 21. Januar 2015 abgewiesene Beschwerde gegen den Neubau an das kantonale Verwaltungsgericht weitergezogen.

5 Meldungen im Zusammenhang
In der umfangreichen Rechtsschrift wurden mehrere prozessuale Anträge gestellt, über die das Verwaltungsgericht zu entscheiden habe, teilte das Generalsekretariat Gerichte Kanton Aargau am Mittwoch mit. Danach würden die Instruktion des Beschwerdeverfahrens, also der gesetzlich vorgeschriebene Rechtsschriftenwechsel, erfolgen. Weitere Auskünfte wollten die Gerichte Aargau wegen des hängigen Verfahrens nicht erteilen.

Der Regierungsrat hatte die einzige Beschwerde gegen das neue Fussballstadion Torfeld-Süd in Aarau am 21. Januar vollumfänglich abgelehnt. Die Bewilligung eines Multiplexkinos, Verkaufsflächen von 2000 Quadratmeter sowie die Erschliessung und die Verkehrsbelastung seien rechtmässig, kam der Regierungsrat vor einem Monat zum Schluss.

Die erneute Beschwerde verzögert das Projekt nun weiter. Das löst in einem grossen Teil der Öffentlichkeit Unmut aus. Der Spatenstich war für Herbst 2014 geplant gewesen. Das 10'000 Plätze zählende Fussballstadion Torfeld-Süd sieht Investitionen von 36 Millionen Franken vor. Im Mantel des neuen Stadions sollen ein Einkaufszentrum sowie Büros, Wohnungen und Räume für Detailhandel und Gastronomie untergebracht werden.

(bg/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Privatperson, welche mit ... mehr lesen
Noch spielt der FC Aarau im Brügglifeld.
Der Mann, der seit Monaten mit einer Beschwerde den Bau des neuen Fussballstadions in Aarau blockiert, muss keine Gerichtskosten bezahlen. Seine Anwaltskosten allerdings muss er aus dem eigenen Sack berappen. Dies entschied das Aargauer Verwaltungsgericht. mehr lesen 
Der Aargauer Regierungsrat hat eine Beschwerde gegen das neue Fussballstadion Torfeld-Süd in Aarau abgelehnt. Die strittige Bewilligung des Komplexes, die Erschliessung und die Verkehrsbelastung seien rechtmässig. mehr lesen 
Aarau - Weil sich der Baubeginn für das neue Fussballstadion in Aarau bis auf weiteres hinauszögert, will der FC Aarau nun die Stadt Aarau zur Kasse bitten. Der Fussballclub verlangt drei Millionen Franken, damit er das marode Brügglifeld vorerst weiterhin zu einem Super-League-tauglichen Stadion aufpeppen kann. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -2°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel 2°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 0°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern -2°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Luzern -1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Genf 2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=341&lang=de