Gedenkfeiern in Krakau und Berlin
publiziert: Donnerstag, 27. Jan 2005 / 14:53 Uhr

Krakau - Mit Gedenkfeiern haben sowohl der Europäische Jüdische Kongress im polnischen Krakau als auch der Deutsche Bundestag in Berlin den Opfern von Auschwitz gedacht. Im Bundestag wurde eine Gedenkstunde abgehalten.

Das Konzentrationslager Auschwitz.
Das Konzentrationslager Auschwitz.
2 Meldungen im Zusammenhang
Bundestagspräsident Wolfgang Thierse verurteilte in seiner Rede das Verhalten der NPD im sächsischen Landtag massiv.

Rechtsextreme Politiker hätten es gewagt, die Barbarei des Holocaust zu relativieren und den Opfern den Respekt zu verweigern.

Maske fallen lassen

Die NPD-Abgeordneten hätten ihre Maske fallen lassen: Es sitzen wieder Neonazis in einem deutschen Parlament, beklagte Thierse. Als weiterer Redner bei der Bundestags-Gedenkfeier war der Auschwitz-Überlebende Arno Lustiger geladen.

Überlebende, Jugendliche aus mehreren Staaten Europas und Vertreter jüdischer Organisationen waren bei der Gedenkfeier in Krakau anwesend.

Sie gedachten am 60. Jahrestag der Befreiung des grössten deutschen Vernichtungslagers durch die Sowjetarmee den mehr als 1,1 Millionen in Auschwitz ermordeten Juden.

Toleranz

Zugleich wollten die Teilnehmer die Bedeutung der Erziehung zur Toleranz und gegen Antisemitismus und Rassismus hervorheben.

An der gleichzeitig stattfindenden Konferenz des Europäischen Jüdischen Kongresses nahmen auch der israelische Staatspräsident Mosche Katzav und mehrere andere Staats- und Regierungschefs teil.

Zentrale Gedenkfeier in Auschwitz

Am Nachmittag war auf dem Lagergelände von Auschwitz-Birkenau eine zentrale Gedenkfeier geplant.

Dort wurden ebenfalls zahlreiche Staatschefs, unter ihnen auch Bundespräsident Samuel Schmid, erwartet. Zudem sollten mindestens 1000 ehemalige Häftlinge und Veteranen der Roten Armee geehrt werden.

Rede Kwasnieskis

Der polnische Staatspräsident Aleksander Kwasniewski sagte vor Beginn der Veranstaltung im polnischen Radio, die Teilnahme von hochrangigen Vertretern aus 44 Staaten zeige die Wertschätzung für die Opfer und das Bekenntnis zu moralischen Werten.

Er hielt aber auch fest, dass wohl viele Menschen noch nicht ausreichend aus der Tragödie im Konzentrationslager Auschwitz gelernt hätten.

Angesichts der ethnischen Konflikte auf dem Balkan und den Geschehnissen in einigen afrikanischen Ländern müsse er feststellen, dass diese Lektion leider nicht verstanden wurde.

(bsk/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Weimar - Vertreter von Politik, ... mehr lesen
In Buchenwald kamen insgesamt 56 000 Menschen aus mehr als 30 Nationen ums Leben.
Eingang ins Lager von Auschwitz.
Auschwitz - Ehemalige Häftlinge ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
-
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen  
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 6°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 3°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 6°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 5°C 12°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten