Gedenktag zur KZ-Befreiung
publiziert: Sonntag, 10. Apr 2005 / 14:38 Uhr

Weimar - Vertreter von Politik, Opferverbänden und ehemalige Häftlinge haben in Weimar der Befreiung der nationalsozialistischen Konzentrationslager vor 60 Jahren gedacht.

In Buchenwald kamen insgesamt 56 000 Menschen aus mehr als 30 Nationen ums Leben.
In Buchenwald kamen insgesamt 56 000 Menschen aus mehr als 30 Nationen ums Leben.
8 Meldungen im Zusammenhang
Der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder erinnerte in seiner Rede im Deutschen Nationaltheater an die zahllosen Menschen, die in den Lagern dem Hunger, den Krankheiten, dem sadistischen Terror und dem systematischen Mord zum Opfer fielen.

Der Präsident des Internationalen Komitees Buchenwald-Dora, Bertrand Herz, appellierte an die junge Generation, Intoleranz und Ausgrenzung von Menschen aufgrund der Nationalität, Herkunft und Religion nicht zuzulassen und für Demokratie einzutreten.

Bald keine Zeitzeugen mehr

Der ehemalige Buchenwald-Häftling und frühere spanische Kulturminister Jorge Semprún erinnerte in einer eindrucksvollen Rede daran, dass es bald keine Überlebenden mehr aus Buchenwald oder Dachau geben werde, die als Zeitzeugen über ihre Erfahrungen in den Nazi-Lagern berichten können.

In zehn Jahren seien es vor allem die überlebenden jüdischen Kinder und Jugendliche von Auschwitz und Birkenau, die zum Bewahrer und Verwalter aller Erfahrungen der Vernichtung werden.

Armee-Angehörige

An den Gedenkfeierlichkeiten in Weimar und Buchenwald nahmen rund 1200 internationale Gäste teil, darunter rund 550 ehemalige Häftlinge und ehemalige Angehörige der US-Armee.

In Buchenwald kamen durch die Barbarei der Nationalsozialisten insgesamt 56 000 Menschen aus mehr als 30 Nationen ums Leben. Nur 21 000 Häftlinge erlebten ihre Befreiung. Als sich im April 1945 die Front näherte, trieb die SS die Hälfte der noch etwa 48 000 Insassen auf Todesmärsche; Tausende kamen dabei ums Leben.

Nachdem am 11. April die Panzer der 3. US-Armee Buchenwald anrückten, besetzten die Häftlinge nach der Flucht der SS noch während der Kämpfe Wachtürme und sicherten das Lager.

(bsk/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Weimar - Ehemalige Häftlinge des ... mehr lesen
Nationalsozialistisches Gedankengut gedeihe dort, wo Politik versage.
Den Befreiern bot sich ein Bild des Grauens.
Dachau - Im Beisein von mehr als ... mehr lesen
München - Die Stadt München hat ... mehr lesen
München will den Nazis kein Podium bieten.
Ein Roma wird von einem deutschen Soldaten durchsucht.
Genf - Die Internationale Organisation für Migration (IOM) fordert elementare humanitäre Hilfe für zehntausende Roma, die den Holocaust überlebt haben. Sonst werde sich deren Situation in ... mehr lesen
Jerusalem - Sechzig Jahre nach ... mehr lesen
Das neue Museum liegt in einem lang gestreckten Gebäude in Form eines Dreiecks.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die NPD plant eine Kundgebung am Brandenburger Tor nahe beim Holocaust-Mahnmal.
Berlin - Die deutsche Regierung will ... mehr lesen
Jerusalem - Aussenministerin ... mehr lesen
Bundesrätin Micheline Calmy-Rey. Bild: Archiv.
Das Konzentrationslager Auschwitz.
Krakau - Mit Gedenkfeiern haben ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der ... mehr lesen
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus ... mehr lesen  
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebelfelder
St. Gallen -3°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Bern -2°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 0°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten