Rückenwind für Fossett
publiziert: Donnerstag, 3. Mrz 2005 / 12:02 Uhr

Washington - Kräftiger Rückenwind hat den amerikanischen Abenteurer Steve Fossett bei dessen Flug rund um die Welt wieder auf Rekordkurs gebracht.

Abenteurer Steve Fossett.
Abenteurer Steve Fossett.
3 Meldungen im Zusammenhang
Sollten die Windverhältnisse so bleiben, werde Fossett es schaffen.

Er werde auf alle Fälle am Nachmittag (MEZ) das Festland erreichen, teilte sein Team in Salina im US-Bundesstaat Kansas mit.

Der 60-Jährige hatte Hawaii hinter sich gelassen und war noch 4200 Kilometer von der Westküste der USA entfernt.

Ausgangspunkt

Am späten Abend gegen 22.00 Uhr (MEZ) wird er am Ausgangspunkt seiner Reise in Salina zurück erwartet. Fossett wollte als erster Solopilot ohne aufzutanken und ohne Zwischenstopp die Erde umrunden.

Trotz aller Probleme mit dem knappen Treibstoff hat der Abenteurer den aus dem Jahr 1962 stammenden Rekord für die längste zurückgelegte Strecke ohne Landung bereits gebrochen, teilte sein Team mit. Der Milliardär hat es auf insgesamt sieben Rekorde abgesehen.

Gute Windverhältnisse

Wegen der guten Windverhältnisse hatte Fossett am Morgen alles auf eine Karte gesetzt und den Flug nicht in Hawaii abgebrochen. Dies obwohl seine Treibstoffvorräte zur Neige gehen könnten.

"Go for it!" - und "packen wir es an!" - funkte Fossett über Hawaii an die Bodenkontrolle. Es war weiterhin unklar, ob die Maschine vor dem Start nicht richtig aufgetankt worden oder ein Leck entstanden war.

Bis an die Grenzen

Fossett hatte über Hawaii rund 80 Prozent der Weltumrundung hinter sich und sass bereits 50 Stunden im Cockpit. Das Flugzeug und Fossett gingen bis an ihre Grenzen, teilte die Bodenkontrolle mit.

Falls auf den letzten Kilometern der Treibstoff ausgehen sollte, hat Fossett einen Notplan im Kopf. Sein Spezialflugzeug kann mehr als 300 Kilometer ohne einen Tropfen Kerosin durch die Luft gleiten.

(bsk/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Salina - Der amerikanische ... mehr lesen
Fossett hat bereits eine längere Strecke als jeder andere Pilot vor ihm zurückgelegt.
Fossett reduzierte die Geschwindigkeit, um mehr Benzin zu sparen.
Washington/Salina - Der amerikanische ... mehr lesen
Salina - Der Rekordversuch des ... mehr lesen
Seit dem Start habe der Global Flyer mehr als 1000 Kilogramm Sprit verloren.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der ... mehr lesen
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 11°C 19°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 16°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 19°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 11°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten