Lob an die Schweiz von EU-Gegner Farage
Britischer EU-Gegner Farage lobt die EU-Politik der Schweiz
publiziert: Sonntag, 3. Feb 2013 / 09:23 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 3. Feb 2013 / 11:10 Uhr
Nigel Farage: «Der EU stehen zehn Jahre der Misere bevor. Sie wird ums Überleben kämpfen.»
Nigel Farage: «Der EU stehen zehn Jahre der Misere bevor. Sie wird ums Überleben kämpfen.»

Bern - Grossbritanniens Europa-Kritiker Nigel Farage sagt, die Schweiz solle sich nicht von der Europäischen Union «tyrannisieren» lassen. Für den Vorsitzenden der britischen Unabhängigkeitspartei ist die Schweiz der Beweis dafür, «dass es einem ausserhalb der EU sehr gut gehen kann».

7 Meldungen im Zusammenhang
Diese Tatsache passe Brüssel nicht, sagt Farage in einem Interview mit dem «SonntagsBlick» weiter. «Die Bosse in Brüssel hassen die Schweiz», zeigt er sich überzeugt. Sie wollten die Schweiz «zum Verschwinden» bringen. Ihm gefalle es sehr, dass die Schweizer die EU-Politiker ignorierten.

Nach Ansicht des europakritischen EU-Abgeordneten besteht «kein Grund zur Sorge» für die Schweiz. «Der EU stehen zehn Jahre der Misere bevor. Sie wird ums Überleben kämpfen. Hart mit der Schweiz zu sein, hat da keine Priorität mehr», zeigt sich Farage überzeugt.

EU-kritische Töne erleben in Grossbritannien zurzeit Aufwind: Die Debatte losgetreten hatte vor anderthalb Wochen Premierminister David Cameron, indem er die EU zu grundlegenden Reformen aufforderte, damit sein Land in der EU bleibe. Gleichzeitig kündigte er an, er wolle das Volk über den Verbleib Grossbritanniens in der EU abstimmen lassen. Die Labour-Opposition sprach sich gegen eine solche Volksabstimmung aus.

(asu/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 3 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
CNN-Today Diesen Monat sorgte ein Fernsehduell in Grossbritannien für ordentlich Wirbel: ... mehr lesen
Nick Clegg will in der EU bleiben.
Nigel Farage betonte, dass man für die nächste Parlamentswahl im Mai 2015 gerüstet sei. (Archivbild)
London - Die Europakritiker haben bei der Kommunalwahl in England und Wales triumphiert: Während die konservativ-liberale Regierungskoalition teilweise regelrecht abgestraft ... mehr lesen
Berlin - Bei einem Volksentscheid ... mehr lesen 5
40 Prozent der Briten würde einen Austritt aus der EU zustimmen.
Cameron will Briten über EU-Mitgliedschaft abstimmen lassen
Paris - Der britische Premier David Cameron hat die Europäische Union zu einer grundlegenden Reform aufgefordert, damit sein Land EU-Mitglied bleibt. Über den Verbleib Grossbritanniens in der EU ... mehr lesen 2
London/Berlin - Der britische Premierminister David Cameron sieht eine Reform der EU als Voraussetzung für den Verbleib Grossbritanniens in der Union. Ohne Reform gebe es das Risiko, dass Grossbritannien «Richtung Ausstieg treibt», sagte Cameron in seiner mit Spannung erwarteten Europa-Rede in London. mehr lesen  5
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Schweiz werde immer mehr Teil eines multilateralen Projekts.
Brüssel/Bern - Die EU will künftig ... mehr lesen 1
Am Thema vorbei
Ich habe schon mehrfach geschrieben, dass Zensur herrscht.

Bevor mir jemand schreibt, diese Artikel gibt es nur im Internet, kann ich schreiben falsch.

Man kann sich diese Zeitschriften zum Teil bei mir abholen. Darum zum Teil weil ich sie verschenke.

Ich bin froh, gibt es Zeitschriften, wo sich Menschen mit gegenteiligen Ansichten äussern dürfen. Dies ist Demokratie und nicht das gegenseitige Abschreiben.

Kubra hat mir einmal aus dem Herzen geschrieben, als er geschrieben hat, dass das Leben wo er lebt und das wo in den Qualitätsmedien berichtet wird zwei Paar Schuhe sind.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/euds...

http://www.unzensuriert.at/content/0011627-Sexismus-Alarm-wegen-Unzens...
Dear Mr Farage
As a Swiss citizen who has lived during his youth in the UK for some years (part in the Thatcher era) I can tell you that Switzerland indeed seems like paradise compared to the UK, that was so in the eighties and early nineties and that is so today even more.
Thanks a lot, Mr Farage
Thanks a lot for the support you give. We'd like to see you here in Switzerland to hear your voice as an experienced EU-contemporary.
As you know, it would be a good opportunity this year. I hope you'll be able to see our wonderful homeland,its citizens and all the things we are proud of - as long as it is possible.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 7°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 6°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 6°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten