Burma entlässt erstmals Kindersoldaten aus der Armee
Burmesische Armee entlässt 42 Kindersoldaten
publiziert: Dienstag, 4. Sep 2012 / 15:22 Uhr

Rangun - Erstmals nach der Unterzeichnung einer Vereinbarung mit der UNO gegen den Einsatz von Kindersoldaten hat die burmesische Armee 42 Kindersoldaten entlassen. Die Minderjährigen wurden in der ehemaligen Hauptstadt Rangun ihren Eltern übergeben.

2 Meldungen im Zusammenhang
Das berichtete die staatliche Tageszeitung «New Light of Myanmar». Im Juni hatte Burma zusammen mit UNO-Vertretern einen Aktionsplan gegen den Einsatz von Kindersoldaten unterzeichnet.

Laut Schätzungen gehören der burmesischen Armee und bewaffneten Rebellengruppen des Landes tausende Soldaten unter 18 Jahren an. In einem UNO-Bericht heisst es, die Armee und sechs bewaffnete Gruppen ethnischer Minderheiten rekrutierten regelmässig Kinder.

In Burma herrschte jahrzehntelang eine Militärjunta. Millionen Menschen verliessen seit Beginn der 60er Jahre das Land, um Repressionen zu entgehen. Seit dem Frühjahr 2011 ist eine formal zivile Regierung unter Präsident Thein Sein an der Macht, die seither eine Reihe von Reformen einleitete.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Trotz Widerstandes ist eine Resolution zum Schutz von Kindern in Kriegen im UNO-Sicherheitsrat verabschiedet ... mehr lesen
Die UNO will gegen die Verletzung von Kinderrechten vorgehen.
Rangun - Burma will künftig keine Kinder mehr als Soldaten ausbilden. Die Regierung will alle Minderjährigen aus dem Armeedienst entlassen und keine neuen einstellen. mehr lesen 
Wladimir Putin ist überzeugt, das Ziel der NATO sei es, «Russland in Schach zu halten».
Wladimir Putin ist überzeugt, das Ziel der NATO sei es, «Russland in ...
Ukrainisches Militär handle im Interesse der NATO  Moskau/Brüssel - Nach dem Raketenangriff mutmasslicher prorussischer Separatisten auf die Kiew-treue Hafenstadt Mariupol gegenüber der russisch-besetzten Krim hat sich der Ton im Ukraine-Konflikt erneut verschärft. Der russische Präsident Wladimir Putin bezeichnete das ukrainische Militär am Montag als «Fremdenlegion der NATO». 1
Schüsse auf Maschine  Abu Dhabi - Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) haben eigenen Fluggesellschaften alle Flüge in die irakische Hauptstadt Bagdad ...
Emirates und Etihad bestätigen das Flugverbot.
Anklage verlesen  Den Haag - Nach fast zehn Jahren Fahndung ist Dominic Ongwen, ein Kommandant der ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2726
    Die... Angehörigen der Holocaust-Überlebenden sind auch Opfer! Und zwar wegen ... heute 15:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 1148
    Gewalt ist immer ein Mangel an Verstand! Gute Gedanken setzen sich immer durch, Dummheit ... heute 13:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2726
    In... der Sache um Pegida wird fast nur emotional argumentiert. Nur emotional ... heute 09:51
  • Kassandra aus Frauenfeld 1148
    Also jetzt hat der Putin völlig den Verstand verloren! Wenn das stimmen würde, ... gestern 18:47
  • Kassandra aus Frauenfeld 1148
    Feindbilder braucht der Mensch, nur so kann er glücklich werden! Ist das ... gestern 18:45
  • Kassandra aus Frauenfeld 1148
    Leider auch die Linken, thomy! Die SP ist ja grössten Teils gegen Waffenausfuhren und die Juso hatte ... gestern 18:31
  • HeinrichFrei aus Zürich 359
    Soll in Kriegen weiter mit Schweizer Waffen getötet werden? Die deutsche Regierung hat jetzt die Waffenexporte nach Saudi-Arabien ... gestern 15:21
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2726
    Kein... Fussbreit diesen IS-Killern und ihren Unterstützern aus aller ... gestern 14:05
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 0°C 1°C bewölkt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 0°C 2°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 0°C 2°C bewölkt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf -0°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 0°C 13°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten