700 Mrd. Dollar für militärische Zwecke
Einsame Spitze: Die Militärausgaben der USA
publiziert: Dienstag, 7. Jun 2011 / 08:27 Uhr
Ein Übungsmanöver der U.S. Army (Archivbild).
Ein Übungsmanöver der U.S. Army (Archivbild).

Stockholm - Die USA stehen bei den Militärausgaben weltweit weiter einsam an der Spitze. Wie das Stockholmer Friedensforschungsinstitut SIPRI am Dienstag angab, haben die Vereinigten Staaten 2010 sechsmal so viel Geld für militärische Zwecke ausgegeben wie China.

9 Meldungen im Zusammenhang
Und China hat das zweithöchste Militärbudget aller Länder. Zusammen geben die zwei Staaten bereits die Hälfte aller weltweit für Rüstung investierten Gelder aus.

Insgesamt betrugen die Ausgaben für militärische Zwecke 1,6 Billionen Dollar und stiegen damit um 1,3 Prozent gegenüber 2009. Wie es im SIPRI-Jahrbuch zu Rüstung und Abrüstung weiter hiess, hatten die USA mit 698 Milliarden Dollar dabei einen Anteil von 43 Prozent. Chinas Anteil betrug bei Ausgaben von 119 Milliarden Dollar etwa sieben Prozent.

Europäer unter den Top 10

Russland, Frankreich und Grossbritannien teilten sich die folgenden Plätze mit einem Anteil von je vier Prozent. Deutschland hatte nach den SIPRI-Angaben mit 2,8 Milliarden Dollar die achthöchsten Militärausgaben weltweit. Ebenfalls zu den zehn führenden Ländern gehörten Japan, Saudi-Arabien, Indien und Italien.

Bei den schon früher veröffentlichten Angaben über Rüstungsexporte hatten die USA und Russland allein etwa die Hälfte aller Verkäufe zwischen 2006 und 2010 für sich verbucht.

(dyn/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington/Berlin - Die US-amerikanische Rüstungsindustrie verfügt nicht nur über eine einflussreiche Lobby, sondern hat ... mehr lesen
Die Waffenausfuhren amerikanischer Rüstungsfirmen haben sich im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2010 von 21,4 Mrd. Dollar auf 66,3 Mrd. Dollar verdreifacht.
Institut Sipri: Militärausgaben weltweit kaum gestiegen.
Stockholm - Der internationale Spardruck auf die Staatsbudgets hat Folgen für die Militärausgaben: Die Budgets fürs ... mehr lesen
Peking - China erhöht seine Militärausgaben im Jahr 2012 um 11,2 Prozent. Vor der Eröffnung der jährlichen Sitzung des ... mehr lesen
Experten glauben, dass die wahren Rüstungsausgaben Chinas deutlich über den offiziellen Angaben liegen.
Wladimir Putin sagte, etwa 1700 Waffenfabriken müssten saniert werden.
Moskau - Russland will in den kommenden drei Jahren umgerechnet mehr als elf Milliarden Franken in die Modernisierung ... mehr lesen
Stockholm - Regierungen weltweit gaben 2010 tendenziell weniger Geld für Rüstung aus. In Europa sanken die Ausgaben im ... mehr lesen
Hauptgrund für den Rückgang: Die Finanzkrise.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ausser in den afrikanischen Erdölstaaten wurde die Aufrüstung weltweit gebremst.
Stockholm - Angesichts der Sparzwänge durch die Wirtschafts- und Finanzkrise in ... mehr lesen
Der Nahe und der Mittlere Osten sind die am höchsten militarisierten Regionen der Welt. Das zeigt der aktuelle globale ... mehr lesen
Karte des globalen Militarisierungsindex'.
Italiens südliche Inseln liegen nur rund 300 Kilometer von der libyschen Küste entfernt. (Symbolbild)
Italiens südliche Inseln liegen nur rund 300 ...
Dschihadistische Kämpfer unter Migranten  Rom/Tripolis - Die italienischen Geheimdienste warnen vor einer Anschlagsgefahr in Italien. Dschihadistische Kämpfer könnten sich unter Migranten mischen, die aus Libyen nach Süditalien gelangen, hiess es in einem am Freitag veröffentlichten Bericht der Geheimdienste. 
Strategisch wichtige Stadt  Al-Hassaka - Der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) weht im Nordosten Syriens ein immer schärferer ...  
«Unsere Fahne weht über Tal Hamis» (Symbolbild)
Die sunnitischen Extremisten hatten Anfang der Woche nordwestlich der Stadt Al-Hassaka mehrere von assyrischen Christen bewohnte Dörfer unter Kontrolle gebracht. (Symbolbild)
IS verhandelt in Syrien über Freilassung von entführten Christen Al-Hassaka - Nach der Entführung von mindestens 220 Christen im Nordosten Syriens durch die Terrormiliz ...
Lebensgefährliche Rückkehr in Kurdenstadt Kobane Genf/Kobane - Die von Kurden zurückeroberte syrische Grenzstadt Kobane ...
Kurden weiten das kontrollierte Gebiet aus Beirut - Kurdische Kämpfer haben rings um die nordsyrische Stadt Kobane ... 1
Trotz der Waffenruhe wurden drei Soldaten getötet und sieben weitere verletzt.
Im Osten der Ukraine  Donezk/Kiew - Trotz der vereinbarten Waffenruhe im Kriegsgebiet Ostukraine sind erneut drei Soldaten getötet worden. Innerhalb von 24 Stunden ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Na, was habe ich gesagt! Sogar ein Zitat aus Deutschland, wo viele ja weniger Freiheit als ... heute 19:33
  • Kassandra aus Frauenfeld 1200
    Asche über mein Haupt! Ich bin einer Plagiatorin aufgesessen! Dank Jorian weiss ich das jetzt ... heute 19:03
  • jorian aus Dulliken 1568
    Lieber zombie! Klar kennt man die Gründe für die Asylantenschwemme! Gier: Viele ... heute 14:21
  • jorian aus Dulliken 1568
    TTIP (Titel zu kurz) War schon in einer Zeitschrift nachzulesen. Ist jetzt bald ein Jahr ... heute 14:16
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2821
    In... dieser Region git es keine funktionierenden lokalen Behörden. ... heute 10:45
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2821
    Wie... allgemein bekannt ist, gibt es gegenwärtig weltweit etwa 50 Millionen ... heute 10:07
  • PMPMPM aus Wilen SZ 182
    Hallo Deutschland...! Wäre es nicht sehr viel wirkungsvoller, ein solcher Beitrag würde in ... heute 08:35
  • thomy aus Bern 4211
    TTIP ist zu bekämpfen - überall ... ... wo dies auftaucht - Damit ist wohl alles gesagt!! Warum? Weil mit ... gestern 22:44
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -1°C 0°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 1°C 2°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 2°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 2°C 4°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 4°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 2°C 6°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 5°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten