Mohammed-Streit: Brandstiftungen in Dänemark
publiziert: Freitag, 15. Feb 2008 / 07:22 Uhr

Kopenhagen - In mehreren dänischen Städten haben Unbekannte in der Nacht auf Freitag Autos und Container angezündet. In einem Vorort der Haupstadt Kopenhagen wurde ein Schulhaus in Brand gesteckt. Menschen wurden nicht verletzt.

Der Konflikt zwischen Polizei und jugendlichen Zuwanderern spitze sich zu. (Archivbild)
Der Konflikt zwischen Polizei und jugendlichen Zuwanderern spitze sich zu. (Archivbild)
7 Meldungen im Zusammenhang
Die Behörden schrieben die Aktionen Jugendlichen aus Zuwanderer-Familien zu.

Teilweise wurden sie auch als Reaktionen auf den neuen Streit um die Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen in dänischen Zeitungen in dieser Woche interpretiert.

Auslöser des Streits war die Verhaftung von drei Männern mit islamistischem Hintergrund. Sie hatten nach Überzeugung des Polizei-Geheimdienstes die Ermordung des Zeichners Kurt Westergaard geplant. Er hatte Mohammed mit einer Bombe mit brennender Zündschnur im Turban gezeichnet.

Als Hauptgrund für die Krawalle mit Brandstiftungen nannten Behördensprecher die Zuspitzung genereller Konflikte zwischen jugendlichen Zuwanderer-Gruppen und der Polizei. Bereits in der Nacht auf Donnerstag kam es in mehreren dänischen Städten zu Krawallen.

(rr/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kopenhagen - Die Biografie des ... mehr lesen
Kurt Westergaard.
In Pakistan kam es zu Protesten gegen Facebook und Youtube.
Johannesburg/Rawalpindi - Der Streit um Mohammed-Karikaturen scheint neu zu entbrennen: In Südafrika hat die angesehene Wochenzeitung «Mail & Guardian» gegen den heftigen Widerstand von ... mehr lesen 30
Osama Bin Laden sieht einen Kreuzzug, in den auch der Papst verstrickt sei.
Washington - El-Kaida-Chef Osama ... mehr lesen 1
Kabul - In Afghanistan haben Tausende Menschen gegen die erneute ... mehr lesen
Die Bevölkerung Afghanistans ist empört über die Veröffentlichungen der Mohammed-Karikaturen. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kopenhagen - In Dänemark sind drei aus Nordafrika stammende Männer ... mehr lesen
Die Verhaftungen erfolgten laut Polizei präventiv.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums Leben gekommen sind. Gemeinsam gedachten sie der Opfer der Flüchtlingskatastrophen. mehr lesen  
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 19°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 8°C 20°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel wechselnd bewölkt
St. Gallen 8°C 17°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Bern 6°C 18°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 8°C 17°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf 6°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 13°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten