Muslime drängen zum Berg Arafat
publiziert: Montag, 9. Jan 2006 / 11:11 Uhr

Dschiddah - Zum Höhepunkt der diesjährigen moslemischen Wallfahrt Hadsch haben sich hunderttausende Gläubige vom saudiarabischen Mina-Tal aus zum einige Kilometer entfernten Berg Arafat begeben.

Auf dem Berg Arafat wird symbolisch der Teufel gesteinigt. (Archivbild)
Auf dem Berg Arafat wird symbolisch der Teufel gesteinigt. (Archivbild)
5 Meldungen im Zusammenhang
Dort wollen sie in der Wüste Saudi-Arabiens den wichtigsten Teil der islamischen Pilgerfahrt («Hadsch») absolvieren: Die symbolische Steinigung des Teufels.

Die in weiss gekleideten Pilger werden dann bis zum Sonnenuntergang beten und Gott um Vergebung bitten.

Der Berg Arafat ist ein kleiner Hügel, an dem Abraham (arab. Ibrahim) einst der Teufel erschienen sein soll. Der Prophet Mohammed hielt dort vor rund 1400 Jahren seine letzte Predigt.

Warten auf das jüngste Gericht

Die vergangene Nacht verbrachten die Pilger in einem Zeltlager in Mena. Das Ausharren auf dem Hügel symbolisiert nach islamischem Glauben das Warten der Menschen auf das jüngste Gericht.

Nach den Gebeten auf dem Berg Arafat ziehen die Gläubigen wieder zurück ins Mina-Tal, wo sie die Riten der Hadsch fortsetzen werden.

Von den rund 2,5 Millionen Moslems, die in diesem Jahr nach Mekka pilgern, kommen amtlichen Angaben zufolge mehr als 1,5 Millionen aus dem Ausland.

Anschläge befürchtet

In diesem Jahr nähmen 1 557 447 Gläubige aus 177 Ländern an der Wallfahrt zu den in Saudi-Arabien gelegenen Stätten teil, erklärte das saudiarabische Innenministeriums.

Dies seien 1,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Laut Koran soll jeder Moslem, der über die nötigen Finanzmittel verfügt, einmal im Leben an der Hadsch teilnehmen.

Wegen befürchteter Anschläge oder anderer Zwischenfälle wurden etwa 60 000 Sicherheitskräfte, Sanitäter und anderes Hilfspersonal abgestellt.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Istanbul/Mekka - In Saudi-Arabien feiern die rund 3,5 Millionen Muslime den Höhepunkt ... mehr lesen
Der «Hadsch» wird von Zehntausenden Sicherheitskräften und medizinischem Personal begleitet. (Archivbild)
Die begehrte Hadsch-Zeremonie in Mekka.
Kairo - Bei einer Massenpanik sind an ... mehr lesen
Kairo - Mit Gebeten, rituellen Schlachtungen und Verwandtschaftsbesuchen haben weltweit Muslime «Eid el Adha» begangen. mehr lesen
Über 2,5 Millionen Gläubige versammelten sich an den heiligen Stätten des Islams.
Über 60'000 Sicherheitskräfte sollen für einen sicheren Ablauf der Pilgerreise sorgen.
Mekka - Rund 2,5 Millionen Moslems ... mehr lesen
Dschiddah - Bei dem Einsturz einer ... mehr lesen
Zur Wallfahrt werden 2,5 Millionen Gläubige in Mekka erwartet.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind ... mehr lesen
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 2°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 3°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 3°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 2°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 2°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 8°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten