Robert Lefkowitz und Brian Kobilka
Nobelpreis für Chemie 2012 an US-Zellbiologen
publiziert: Mittwoch, 10. Okt 2012 / 13:00 Uhr
Nobelpreis an Robert Lefkowitz (l) und Brian Kobilka (r).
Nobelpreis an Robert Lefkowitz (l) und Brian Kobilka (r).

Stockholm - Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an Robert Lefkowitz und Brian Kobilka aus den USA. Sie erhalten den Preis für die Entdeckung von Strukturen in der Zellwand, die wichtige Signale von aussen in die Zelle leiten. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch in Stockholm mit.

5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
NobelpreisNobelpreis
Die Untersuchungen der Preisträger seien «entscheidend für das Verständnis, wie G-Protein-gekoppelte Rezeptoren funktionieren», hiess es in der Begründung. Diese Rezeptoren erlaubten es den Zellen, sich «an neue Situationen anzupassen». Die Wirkung von etwa der Hälfte aller Medikamente beruht auf diesen Rezeptoren, weshalb man sich von ihrer Erforschung bessere Wirkstoffe erhofft.

Robert Lefkowitz arbeitet am Howard Hughes Medical Institute und an der Duke University, Brian Kobilka lehrt an der Stanford University. Die höchste Auszeichnung für Chemiker ist mit umgerechnet 1,1 Millionen Franken (8 Millionen Schwedischen Kronen) dotiert.

Im vergangenen Jahr erhielt der israelische Wissenschaftler Daniel Shechtman die Auszeichnung. Mit der Entdeckung sogenannter Quasi-Kristalle erbrachte er den Beweis dafür, dass die Atom- beziehungsweise Molekülanordnung in Kristallen regelmässig erscheinen kann, aber nicht zwingend sich wiederholende Muster aufweisen muss.

Medizin- und Physik-Preis bereits vergeben

Die Nobelpreis-Woche begann am Montag mit dem Medizin-Preis, der an die Stammzellpioniere John Gurdon (GB) und den Japaner Shinya Yamanaka ging. Am Dienstag gewannen der Franzose Serge Haroche und der US-Amerikaner David Wineland den Physik-Preis für ihre Arbeit mit Quantenpartikeln.

Die feierliche Überreichung der Auszeichnungen findet traditionsgemäss am 10. Dezember statt, dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Stockholm - Die US-Forscher Martin Karplus, Michael Levitt und Arieh Warshel erhalten den diesjährigen Chemie-Nobelpreis. Sie ... mehr lesen
Martin Karplus, Michael Levitt und Arieh Warshel - Nobelpreisträger 2013 für Chemie.
Stockholm - Der chinesische Autor Mo Yan erhält den Literaturnobelpreis 2012. Das gab die Königlich-Schwedische Akademie ... mehr lesen
Vom Bauernsohn zum Nobelpreisträger.
Serge Haroche (l.) und David Wineland (r.) sind 2012 mit dem Nobelpreis in Physik ausgezeichnet worden.
Stockholm - Der Nobelpreis für Physik ... mehr lesen
Stockholm - Der Stammzell-Pionier Shinya Yamanaka empfindet die Verleihung des Medizin-Nobelpreises an ihn als «enorme ... mehr lesen
Die beiden Nobelpreisträger möchten noch intensiver an der Forschung arbeiten.

Nobelpreis

Produkte passend zum Thema
DVD - Unterhaltung
ALBERT EINSTEIN - GROSSE GESCHICHTEN 60 - DVD - Unterhaltung
Regisseur: Georg Schiemann - Actors: Marylu Poolman, Talivaldis Abolin ...
29.-
DVD - Wissenschaft
AUF DER SUCHE NACH DEM GEDÄCHTNIS - DVD - Wissenschaft
Regisseur: Petra Seeger - Genre/Thema: Wissenschaft; Gehirn & Geist; B ...
20.-
DVD - Wissenschaft
DER NOBEL-PREIS - DVD - Wissenschaft
Genre/Thema: Wissenschaft; Mensch; Körper & Geist; Erde & Universum; T ...
60.-
Nach weiteren Produkten zu "Nobelpreis" suchen
Arbeiterbienen mit Brut und Honig.
Arbeiterbienen mit Brut und Honig.
Biologie  Urbana-Champaign - Ein Pflanzenstoff bestimmt gemäss einer neuen Studie bei Bienen darüber, wer Königin und wer Arbeiterin wird. Die Substanz fehlt im Gelée Royal, ist aber im Nektar und im sogenannten Bienenbrot vorhanden. 
US-Studie  Die Mikroben, denen wir täglich in unserem eigenen Haushalt ausgesetzt sind, sind zahlreicher ...
Mikroben sind von äusserlichen Einflüssen abhängig.
PlasMI sagt Keimen den Kampf an.
Neue Box mit kaltem Plasma macht Handys keimfrei Bologna - Das von der Abteilung für industrielles Engineering der Universität Bologna und der Unione Industriali Bolognesi ...
Der massive und unkontrollierte Einsatz von Antibiotika hat in vergangener Zeit zu einem deutlichen Anstieg der durch resistente Bakterien ausgelösten Todesfälle geführt.
Antibiotikaresistenz: Ökosystem dient als Speicher Verbania - Krankheitserregende Baktrienstämme können je nach den Bedingungen ihres natürlichen Habitats eine mehr oder ...
WISSEN: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 19°C 27°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 17°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 19°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 18°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 18°C 31°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 18°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 18°C 31°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten