Vollständiger Schuldenerlass für den Irak
publiziert: Mittwoch, 25. Apr 2007 / 23:12 Uhr

Washington - Eine Woche vor der internationalen Irak-Konferenz haben die USA zu einem vollständigen Schuldenerlass für den Irak aufgerufen. Damit solle das Leben der Iraker verbessert sowie beim Aufbau einer stabilen Demokratie und funktionierenden Wirtschaft geholfen werden.

Vor allem die Nachbarstaaten Iraks fordern noch Entschädigung für Kriegsschäden.
Vor allem die Nachbarstaaten Iraks fordern noch Entschädigung für Kriegsschäden.
2 Meldungen im Zusammenhang
Dies sagte der Sprecher des Aussenministeriums, Tom Casey, Washington. Im Vorfeld der Irak-Konferenz am 3. Mai im ägyptischen Badeort Scharm asch-Scheikh gibt es nach Informationen der «Washington Post» massiven Widerstand gegen einen Resolutionsentwurf, wonach dem Irak die Auslandsschulden vollständig gestrichen werden sollen.

Bedenken gebe es vor allem bei Iraks Nachbarn Kuwait und Iran sowie den beiden Veto-Mächten im UNO-Sicherheitsrat Russland und China. Der Iran und Kuwait fordern vom Irak noch Milliardensummen als Entschädigung für Kriegsschäden.

Einige arabische Länder mit sunnitischer Bevölkerungsmehrheit wollen den Angaben zufolge der von von den Schiiten geführten Regierung nur zögerlich helfen.

Aus Sicht dieser Länder hat die schiitische Führung in Bagdad in den vergangenen Jahren zu wenig für eine Aussöhnung mit der sunnitischen Minderheit getan.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Sieben von acht ... mehr lesen
Insgesamt haben die USA über 30 Milliarden Dollar für die Aufbauhilfe im Irak investiert.
Nancy Pelosi forderte Bush auf, das Gesetz für einen Truppenabzug zu unterschreiben.
Washington - Die beiden Häuser ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als ... mehr lesen  
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. ... mehr lesen  
Bei der Erstellung des Zugänglichkeitsplans in Wil werden auch Betroffene miteinbezogen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 7°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 15°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten