Libyscher Ex-Geheimdienstchef ausgeliefert
Mauretanien liefert Al-Gaddafis Geheimdienstchef an Libyen aus
publiziert: Mittwoch, 5. Sep 2012 / 15:10 Uhr

Nouakchott - Die mauretanische Regierung hat den ehemaligen libyschen Geheimdienstchef Abdullah al-Senussi an sein Heimatland ausgeliefert. Dies teilte die amtliche mauretanische Nachrichtenagentur AMI am Mittwoch mit.

2 Meldungen im Zusammenhang
Al-Senussi war ein enger Vertrauter des im Vorjahr getöteten Langzeitmachthabers Muammar al-Gaddafi. In Libyen werden dem ehemals mächtigen Geheimdienstchef zahlreiche Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Dazu zählt unter anderem die willkürliche Erschiessung von mehr als 1200 politischen Gefangenen im Gefängnis Abu Salim in Tripolis im Jahr 1996. Aber auch der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) hat Al-Senussi angeklagt. Das Tribunal fordert seine Überstellung nach Den Haag. Auch Frankreich verlangt seine Auslieferung.

Paris fahndet wegen seiner Rolle bei einem Anschlag auf ein Flugzeug 1989 nach Al-Senussi. Der Ex-Geheimdienstchef war in Mauretanien wegen des Verdachts auf illegale Einreise in Haft.

Er war im vergangenen März am Flughafen der Hauptstadt Nouakchott festgenommen worden, als er mit einem gefälschten Pass des zentralafrikanischen Landes Mali einreisen wollte. Al-Gaddafi war im August 2011 durch einen bewaffneten Aufstand gestürzt und im Oktober desselben Jahres in Sirte von Rebellen getötet worden.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tripolis - Mauretanien ist offenbar bereit, den libyschen Ex-Geheimdienstchef Abdallah al-Senussi auszuliefern. Der mauretanische Staatschef Mohamed Ould Abdel Aziz habe ihm dies versichert, erklärte der libysche Vize-Regierungschef Mustafa Bu Tschagur. mehr lesen 
Nouakchott - Der stellvertretende libysche Ministerpräsident Mustafa Abu Schaghur hat sich am Montag in Mauretanien um die Auslieferung des früheren Geheimdienstchefs Abdullah al-Senussi bemüht. «Wir werden ihm in Libyen den Prozess machen», sagte er. mehr lesen 
US-Kampfjets bombardieren bereits IS-Stellungen im Irak und in Syrien. (Symbolbild)
US-Kampfjets bombardieren bereits ...
IS-Vormarsch  Washington - Die USA prüfen angesichts des Vormarschs der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auch ein militärisches Eingreifen in Libyen. Die Ausbreitung der IS-Miliz in dem nordafrikanischen Land sei «besorgniserregend», erklärte Pentagon-Sprecher Peter Cook am Mittwoch. 
Neunköpfiger Präsidentschaftsrat  Tripolis - Im krisengeschüttelten Libyen ist eine Regierung der ...  
In Libyen herrscht seit dem Sturz von al-Gaddafi Chaos.
Anerkanntes Parlament lehnt Einheitsregierung für Libyen ab Bengasi - Das international anerkannte Parlament im ostlibyschen Tobruk hat die von der UNO unterstützte ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3729
    Saudi-Arabien... destabilisiert seit mehr als 30 Jahren die Welt. Überall in der Welt ... heute 10:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3729
    Jetzt... markiert A. Merkel erst mal die Chefin. Das schuldet sie doch ihrer ... gestern 12:30
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3729
    Das... gereifte Kriegsverständnis von KSA: viele kleine beherrschbare Kriege, ... gestern 09:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3729
    islamisten... unterschiedlichster Provenienz haben offensichtlich unnachgiebig bei ... Fr, 12.02.16 19:01
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3729
    Welcome A. Merkel drückt Europa gerade kräftig ihren Refugees welcome-Stempel ... Fr, 12.02.16 17:15
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3729
    Die... sunnitischen Königshäuser wollen weiterhin den Sturz B. al-Assads. Sie ... Fr, 12.02.16 15:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3729
    Man... kann nur hoffen, dass nicht auch noch der Libanon und Jordanien zum ... Do, 11.02.16 17:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3729
    Geht... der Flüchtlingszustrom so weiter, steht ganz Europa bald vor dem ... Mi, 10.02.16 10:34
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 2°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel 1°C 2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 3°C 5°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 4°C 5°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 4°C 6°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 4°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten