Libyscher Ex-Geheimdienstchef ausgeliefert
Mauretanien liefert Al-Gaddafis Geheimdienstchef an Libyen aus
publiziert: Mittwoch, 5. Sep 2012 / 15:10 Uhr

Nouakchott - Die mauretanische Regierung hat den ehemaligen libyschen Geheimdienstchef Abdullah al-Senussi an sein Heimatland ausgeliefert. Dies teilte die amtliche mauretanische Nachrichtenagentur AMI am Mittwoch mit.

2 Meldungen im Zusammenhang
Al-Senussi war ein enger Vertrauter des im Vorjahr getöteten Langzeitmachthabers Muammar al-Gaddafi. In Libyen werden dem ehemals mächtigen Geheimdienstchef zahlreiche Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Dazu zählt unter anderem die willkürliche Erschiessung von mehr als 1200 politischen Gefangenen im Gefängnis Abu Salim in Tripolis im Jahr 1996. Aber auch der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) hat Al-Senussi angeklagt. Das Tribunal fordert seine Überstellung nach Den Haag. Auch Frankreich verlangt seine Auslieferung.

Paris fahndet wegen seiner Rolle bei einem Anschlag auf ein Flugzeug 1989 nach Al-Senussi. Der Ex-Geheimdienstchef war in Mauretanien wegen des Verdachts auf illegale Einreise in Haft.

Er war im vergangenen März am Flughafen der Hauptstadt Nouakchott festgenommen worden, als er mit einem gefälschten Pass des zentralafrikanischen Landes Mali einreisen wollte. Al-Gaddafi war im August 2011 durch einen bewaffneten Aufstand gestürzt und im Oktober desselben Jahres in Sirte von Rebellen getötet worden.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tripolis - Mauretanien ist offenbar bereit, den libyschen Ex-Geheimdienstchef Abdallah al-Senussi auszuliefern. Der mauretanische Staatschef Mohamed Ould Abdel Aziz habe ihm dies versichert, erklärte der libysche Vize-Regierungschef Mustafa Bu Tschagur. mehr lesen 
Nouakchott - Der stellvertretende libysche Ministerpräsident Mustafa Abu Schaghur hat sich am Montag in Mauretanien um die Auslieferung des früheren Geheimdienstchefs Abdullah al-Senussi bemüht. «Wir werden ihm in Libyen den Prozess machen», sagte er. mehr lesen 
Seit dem Sturz des Machthabers Muammar al-Gaddafi herrscht in Libyen Chaos und Gewalt.
Seit dem Sturz des Machthabers Muammar ...
Änderungen bei der Ausgestaltung einer Regierung  Tripolis - Das in Tripolis ansässige libysche Parlament will sich an der neuen Runde der Friedensgespräche in Genf unter UNO-Vermittlung beteiligen. Der international nicht anerkannte Allgemeine Nationale Kongress (GNC) in Tripolis sprach sich am Mittwoch für die Teilnahme aus. 
Libyen ist nach dem Sturz des früheren Machthabers Muammar al-Gaddafi in Chaos und Gewalt versunken.
Erste direkte Verhandlungen von Libyens rivalisierenden Parlamenten Skhirat - Vertreter der beiden rivalisierenden Parlamente in Libyen haben erstmals direkte ...
UNO-Sicherheitsrat ruft zu Friedenslösung in Libyen auf New York - Der Weltsicherheitsrat der Vereinten Nationen hat die ...
Anerkannte Regierung Libyens bricht UNO-Friedensgespräche ab Benghasi - Die von den Vereinten Nationen vermittelten ...
Machtkampf im Chaos  Bengasi - Im Osten Libyens sind mindestens sieben Menschen bei der Detonation einer Autobombe ums Leben gekommen. Weitere 19 sind nach Angaben von Medizinern und Anwohner der Stadt Derna am Sonntag verletzt worden.   1
Die Islamisten gehen rabiat vor. (Archivbild)
IS enthauptet zwölf Gegner in Libyen Tripolis - In Libyen hat der Islamische Staat (IS) nach Medienberichten zwölf gegnerische Kämpfer enthauptet. Die Leichname hängte die ...
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2725
    Das... ...ist genau so. Eine miese, verachtenswürdige Kampagne mit totem ... heute 19:42
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3280
    Man... muss die Flüchtlinge endlich dort ansiedeln, wo sie willkommen sind, wo ... heute 19:15
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3280
    V. Orban... ist legitimiert von der ungarischen Bevölkerung, er ist Premier. Andere ... heute 15:00
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3280
    Die... Aufnahme syrischer Flüchtlinge, solange dies Menschen sind die vom ... heute 13:31
  • LinusLuchs aus Basel 118
    Armselig, ekelhaft, hoffnungslos Aus Ihrem Kommentar, zombie1969, spricht so viel Armseligkeit. Haben ... heute 11:07
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3280
    Wirkung Bundespräsident a.D Christian Wulff sagte 2013 "Der Islam gehört zu ... heute 10:07
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3280
    Der... tote Flüchtlingsjunge ist ein toter Junge, der wie zigtausende andere ... gestern 21:47
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3280
    Auch... interessant! Die EU-Staaten zanken sich gegenwärtig darüber wie sie ... gestern 11:11
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 10°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 11°C 17°C leicht bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
Bern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 20°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 11°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 13°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten