Schlagabtausch bei Fernsehdebatte in den Niederlanden
publiziert: Montag, 27. Aug 2012 / 09:53 Uhr
Der konservative, frühere Ministerpräsident Mark Rutte trat bei der Debatte für eine marktorientierte, pro-europäische Politik ein.
Der konservative, frühere Ministerpräsident Mark Rutte trat bei der Debatte für eine marktorientierte, pro-europäische Politik ein.

Den Haag - Zweieinhalb Wochen vor der Parlamentswahl in den Niederlanden ist es am Sonntag zum ersten grossen Schlagabtausch der Vorsitzenden der führenden Parteien im Fernsehen gekommen. Die Liberale Partei liegt in den Umfragen derzeit Kopf-an-Kopf mit den Sozialisten.

5 Meldungen im Zusammenhang
Der konservative, frühere Ministerpräsident Mark Rutte trat bei der Debatte für eine marktorientierte, pro-europäische Politik ein. Die Niederlande seien eine Handelsnation, betonte er.

Der Sozialist Emile Roemer hingegen will mehr Zeit, um die Schulden abzubauen. Er sorgte kürzlich für Aufsehen mit der Bemerkung, wenn er Ministerpräsident werde, dann würden die Niederlande Strafen bei Verstössen gegen die Defizitgrenzen «nur über meine Leiche» zahlen.

Abneigung gegen die EU

Der antiislamische Rechtspopulist Geert Wilders machte in der Debatte erneut seine Abneigung gegen die EU deutlich und erklärte, seine Partei sei die einzige, die Nein zu Brüssel sage. «Wir müssen wieder Herr in unserem Land werden», sagte er.

Der Vorsitzende der sozialdemokratischen Arbeitspartei, Diederik Samsom, rief die anderen auf, die Parteipolitik sein zu lassen und zusammenzuarbeiten. Gemeinsam müsse man die Niederlande aus der Krise führen, forderte Samsom. In den Niederlanden wird am 12. September gewählt.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Amsterdam - Der Rechtsliberale Mark Rutte bleibt Ministerpräsident der Niederlande. Seine Partei VVD gewann die ... mehr lesen
Mark Rutte ist weiterhin Ministerpräsident in Holland.
Der sozialdemokratische Diederik Samsom. (Archivbild)
Den Haag - Kurz nach Schliessung der Wahllokale in den Niederlanden deutet eine erste Prognose auf ein ... mehr lesen
Den Haag - Nach langen Verhandlungen haben die Niederlande seit Donnerstag eine neue Regierung. Eine Parlamentsmehrheit ... mehr lesen
Hollands Regierung mit Wilders-Duldung konstituiert.
Amsterdam - In den Niederlanden steht der Bildung einer vom Islamgegner Geert Wilders geduldeten Minderheitsregierung ... mehr lesen
Geert Wilders.
Prayuth Chan-ocha stellt sich der Herausforderung.
Prayuth Chan-ocha stellt sich der Herausforderung. ...
Armeechef in Thailand  Bangkok - Drei Monate nach dem Militärputsch in Thailand hat Armeechef Prayuth Chan-ocha seine Macht weiter gefestigt. Die von der Armee eingesetzte Nationalversammlung wählte den General am Donnerstag zum Übergangsregierungschef. 
Brasilien  Brasília - Die brasilianischen Sozialisten haben die Umweltpolitikerin Marina Silva nach dem Unfalltod ihres Präsidentschaftsbewerbers Eduardo Campos als neue Kandidatin nominiert. Die Parteiführung habe sich einstimmig für die 56-jährige frühere Umweltministerin ausgesprochen.  
Der verstorbene brasilianische Präsidentschaftskandidat Eduardo Campos
160'000 Brasilianer trauern um Eduardo Campos Recife - In Brasilien haben mehr als 160'000 Menschen Abschied genommen vom tödlich verunglückten Präsidentschaftskandidaten ...
Titel Forum Teaser
  • Midas aus Dubai 3452
    Follow the money Man muss sich mal überlegen wer diese Terroristen zu Beginn für ... heute 03:21
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2374
    Die... Regierung in Kiew ist bankrott und könnte ohne die Unterstützung der EU ... gestern 16:16
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2374
    Die... Palästinenser haben nach wie vor keine Druckmittel gegen Israel. Je ... gestern 13:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2374
    Auch... durch die Türkei geht ein Riss. Wie in anderen Staaten des Nahen Ostens ... gestern 10:35
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2374
    Es... muss Ziel der gesamten Menschheit sein, diese grosse ideologische ... gestern 10:04
  • keinschaf aus Wladiwostok 2565
    Häuserkampf in Grossstadt Im Prinzip müssten es die Ukrainer besser wissen. Und auch die ... gestern 00:10
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2374
    Ein... einziger Telefonanruf der Hamas in Tel Aviv würde reichen, das ganze zu ... Di, 19.08.14 16:45
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2374
    Die... treibende Kraft für Kriege sind Waffen. Wer diese und in welchem ... Di, 19.08.14 13:37
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 9°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 7°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 10°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 11°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 11°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 13°C 25°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten