Mindestens 23 Tote
Tödliche Anschläge im Irak
publiziert: Donnerstag, 3. Nov 2011 / 11:53 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 3. Nov 2011 / 18:40 Uhr
In der südlichen Hafenstadt Basra ereignete sich der tödliche Anschlag.
In der südlichen Hafenstadt Basra ereignete sich der tödliche Anschlag.

Bagdad/Basra - Terroristen haben im Irak mehrere Anschläge verübt. Nach Angaben der Sicherheitskräfte starben insgesamt 23 Menschen, Dutzende wurden verletzt.

4 Meldungen im Zusammenhang
In der südlichen Hafenstadt Basra detonierten am Mittwochabend drei Bomben, die an Motorrädern befestigt waren. Elf Zivilisten starben, 67 Menschen wurden verletzt. Wie die Polizei mitteilte, explodierten die Bomben vor Cafés, die gerne von jungen Menschen besucht werden.

Bei zwei aufeinanderfolgenden Anschlägen in der Stadt Bakuba nördlich von Bagdad wurden mindestens elf Menschen getötet. Ein Selbstmordattentäter sprengte sich am Donnerstag in der Stadt Bakuba in die Luft und riss nach Polizeiangaben drei Menschen mit in den Tod.

Kurz darauf explodierte am gleichen Ort eine Autobombe und tötete sieben weitere Menschen, hiess es. Etwa 25 Menschen wurden verletzt.

Die Opfer waren Mitglieder der Al-Sahwa-Stammesmilizen. Die Männer hatten sich versammelt, um ihren Sold abzuholen. Die Milizen rekrutieren sich aus früheren sunnitischen Aufständischen, die die Seiten gewechselt haben.

Gewalt in Bagdad

In der Hauptstadt Bagdad starb am Donnerstag ein Soldat bei einem Angriff von Aufständischen auf einen Kontrollposten der Armee.

Im Irak hat die Gewalt in den vergangenen Wochen wieder zugenommen, nachdem die USA den kompletten Abzug ihrer Truppen bis zum Jahresende angekündigt hatten.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bagdad - Bei mehreren Bombenanschlägen im Irak sind mindestens 15 Menschen getötet und über 20 verletzt worden. Nach Angaben der Behörden ereigneten sich die Anschläge am Samstag in Abu Ghraib und in der nahegelegenen Hauptstadt Bagdad. mehr lesen 
Bagdad - Bei dem jüngsten Doppelanschlag in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind nach neuen Angaben mindestens 32 Menschen getötet worden. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen vom Freitag wurden bei den Attentaten am Vortag zudem mehr als 70 weitere Menschen verletzt. mehr lesen 
Bagdad - Sieben Menschen sind ... mehr lesen
Der Sprengsatz detonierte in der irakischen Hauptstadt Bagdad.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Unsere Streitkräfte haben 460 Leute evakuiert», sagte ...
Gelungene Flucht  Nahe Falludscha - Hunderten Irakern ist am Freitag die Flucht aus der belagerten Stadt Falludscha gelungen. Es war nach irakischen Angaben die grösste Gruppe, die die seit Tagen umkämpfte Stadt verlassen konnte. Dort leben nach Schätzungen rund 50'000 Menschen. mehr lesen 
G7-Gipfel in Japan  Ise-Shima - Die G7-Staaten haben die Flüchtlingskrise als «globale Herausforderung» anerkannt und weltweites Wirtschaftswachstum als «dringende ... mehr lesen   1
Demonstranten drängen in «Grüne Zone»  Bagdad - Tausende Anhänger des Schiitenpredigers Moktada al-Sadr haben am Freitag erneut ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 6°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 5°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 1°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 3°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 4°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 4°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten