Ban Ki Moon erstmals zu Besuch im Iran
publiziert: Mittwoch, 29. Aug 2012 / 13:40 Uhr
Ban Ki Moon trifft zu seinem ersten Besuch im Iran ein.
Ban Ki Moon trifft zu seinem ersten Besuch im Iran ein.

Teheran - UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon ist am Mittwoch zu seinem ersten Besuch im Iran eingetroffen. In der Hauptstadt Teheran nimmt er am Gipfeltreffen der Blockfreien Staaten (NAM) teil.

3 Meldungen im Zusammenhang
Es wird erwartet, dass Ban mit der Führung des Iran über das umstrittene Atomprogramm des Landes sowie über die Lage der Menschenrechte im Iran spricht.

Ban wird unter anderem mit Irans religiösem Führer, Ajatollah Ali Chamenei, sowie Präsident Mahmud Ahmadinedschad zusammenkommen. Auch ein Treffen mit Atom-Chefunterhändler Said Dschalili ist geplant.

Am Dienstag hatte Ban einen iranischen Medienbericht dementieren lassen, wonach er während seines Aufenthalts auch eine der umstrittenen Atomanlagen zur Anreicherung von Uran besichtigen werde.

Mit 120 Mitgliedsländern sind die Blockfreien Staaten die weltgrösste Organisation nach den Vereinten Nationen. Die Konferenz geht an diesem Freitag zu Ende.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dubai/Wien - Das Kommunikationssystem der iranischen Ölplattformen ist nach offiziellen Angaben Ziel eines Hackerangriffs ... mehr lesen
Woher die Angriffe kamen ist unklar.
New York - Angesichts der wachsenden Spannungen zwischen Israel und dem Iran will UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon ... mehr lesen
Ban Ki Moon will trotz US-Warnung mit Irans Führungsspitze sprechen.
Angela Merkel und Vladimir Putin. (Archivbild)
Angela Merkel und Vladimir Putin. ...
Brüchige Waffenruhe  Moskau - Der russische Präsident Wladimir Putin und Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel haben ein baldiges Treffen der sogenannten Ukraine-Kontaktgruppe gefordert. Ein solches sei nötig, um die seit Wochen brüchige Waffenruhe in der Unruheregion Donbass durchzusetzen. 
Ukraine soll in Donezk laut HRW Streubomben eingesetzt haben Berlin - Schwere Vorwürfe gegen die ukrainische Armee: Gemäss der ...
Eine Streubombe soll den Schweizer IKRK-Mitarbeiter in Donezk getötet haben. (Symbolbild)
EU-Chefs ringen um Zukunft der Ukraine Mailand - Gross waren die Hoffnungen auf etwas Entspannung in der Ukraine-Krise. ...
Spendenaufruf  New York - Für die notleidenden Menschen im Irak erbitten die Vereinten Nationen 2,2 ...
Die Not der Menschen im Irak ist gross - auch Kinder leiden.
Syrien und Irak: Was Ihre Spenden vor Ort bewirken Die Hilfsmassnahmen von World Vision erreichen rund 700'000 Notleidende ...
Glückskette ruft zu Spenden für Nahost-Krisen auf Zürich - Die Glückskette ruft zu Spenden für die Krisengebiete im Nahen ...
Titel Forum Teaser
  • Odyss aus Sachseln 1
    Schützenhilfe aus D Kavallerie, Zuckerbrot und Peitschen (P. Steinbrück) sind aus der ... heute 14:16
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2515
    Wer... darauf gehofft hatte, die Türkei würde gegen den IS ins Feld ziehen und ... heute 10:29
  • EdmondDantes1 aus Zürich 11
    oder wes Brot ich ess, des Lied ich sing da haben Sie die Scheinheiligkeit der Dame gut auf den Punkt gebracht. ... heute 07:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2515
    PKK-Führer... Öcalan hockt auf der Insel Imrali im Gefängnis und hält sich in diesem ... gestern 15:20
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2515
    Das... kleine Israel muss sich behaupten in einer Region, wo sich regelmässig ... gestern 10:26
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2515
    Motive? Täter? Wird sich zeigen. Heute wird jedenfalls noch die ... Mi, 22.10.14 20:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2515
    Die... Damen sind oftmals so von dem Schwachsinn der Islamisten vereinnahmt, ... Mi, 22.10.14 08:54
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2515
    Auch... Assad wird in den letzten Jahren die Nachrichten verfolgt haben und ... Di, 21.10.14 08:55
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 2°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -0°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 2°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 11°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten