Im Irak droht neue Eskalation
Irak erlässt Haftbefehl gegen Vizepräsident al Haschemi
publiziert: Montag, 19. Dez 2011 / 21:47 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 20. Dez 2011 / 03:31 Uhr
Tarik al Haschemi.
Tarik al Haschemi.

Bagdad - Einen Tag nach dem Abzug der letzten US-Truppen aus dem Irak droht eine neue Eskalation der Spannungen zwischen den religiösen Gruppen im Land. Die schiitische Regierung in Bagdad erliess am Montag Haftbefehl gegen den sunnitischen Vizepräsidenten Tarik al Haschemi.

7 Meldungen im Zusammenhang
Dieser ist ein scharfer Kritiker und Rivale des schiitischen Ministerpräsidenten Nuri al Maliki. Der Haftbefehl sei wegen Verdachts auf terroristische Aktivitäten erlassen und von fünf Richtern unterzeichnet worden, sagte ein Sprecher des Innenministerium, Adil Daham.

Das irakische Staatsfernsehen veröffentlichte Bilder, die angeblich Geständnisse von mutmasslichen Terroristen zeigen. Al Haschemi soll ihnen demnach befohlen haben, Anschläge auf Regierungsvertreter und Polizisten zu verüben.

Ein Sprecher der Sicherheitskräfte in Bagdad sagte zudem, drei Leibwächter Al-Haschimis seien unter Terrorverdacht festgenommen worden.

Haftbefehl soll politisch motiviert sein

Beobachter werteten den Haftbefehl angesichts der Rivalität zwischen al Haschemi und Maliki als politisch motiviert. Al Haschemi ist der ranghöchste sunnitische Vertreter im Irak.

Sein Parteienblock Irakija hatte erst am Samstag aus Protest seine Arbeit im Parlament ausgesetzt. Grund sei die Weigerung der schiitischen Regierung, die Macht zu teilen, wie der sunnitische Abgeordnete Hamid al Mutlak erklärte.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bagdad - Der irakische Vize-Präsident Tarik al-Haschemi ist in Abwesenheit zum Tode verurteilt worden. Der sunnitische Politiker sei ... mehr lesen
Tarik al-Haschemi wird wegen Verdachts auf «Führung und Finanzierung terroristischer Anschläge» per internationalem Haftbefehl gesucht.
Washington - US-Vizepräsident Joe Biden hat die Kontrahenten im Irak zum Dialog aufgerufen. Biden telephonierte angesichts der ... mehr lesen
Besorgnis im Weissen Haus.
US-Vizepräsident Joe Biden.
Washington/Bagdad - Kaum haben die letzten US-Truppen den Irak verlassen, ... mehr lesen
Bagdad/Erbil - Nur wenige Tage nach dem Abzug der US-Armee ist im Irak der Machtkampf zwischen Schiiten und Sunniten voll ... mehr lesen
Ministerpräsident Nuri al-Maliki droht mit Rücktritt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Irak: US-Army-Equipment wird ausser Landes gebracht.
Irak - Knapp neun Jahre nach Beginn des Irak-Krieges haben die letzten US-Kampftruppen den Golfstaat verlassen. Zum Abschluss ... mehr lesen 2
Washington - Wenige Tage vor dem Abzug der letzten amerikanischen Soldaten aus dem Irak haben US-Präsident Barack Obama ... mehr lesen
Irak Nouri al-Maliki zu Besuch im Weissen Haus.
Bei einem Luftangriff der USA wurde der Mann getötet. (Archivbild)
Bei einem Luftangriff der USA wurde der Mann ...
USA melden  Washington - Die US-Armee hat nach eigenen Angaben im Irak ein einflussreiches Mitglied der Dschihadisten-Organisation Islamischer Staat (IS) getötet, das auch in den Angriff auf das US-Konsulat im libyschen Bengasi im Jahr 2012 verwickelt gewesen sein soll. 
IS-Milizen bedrängen syrische Regierungstruppen Hasaka - Am ersten Jahrestag der Ausrufung eines sogenannten Kalifats durch die IS-Terrormiliz haben ... 1
Die Stadt Hasaka und die gleichnamige Provinz sind für den IS von grosser Bedeutung, weil sie Gebiete verbinden, die von der Miliz in Syrien und im Irak kontrolliert werden.
Fortschritte im Kampf gegen IS Washington - Die irakischen Streitkräfte haben im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer ... 2
Doppelt soviel Flüchtlinge befürchtet  Genf - Fast drei Millionen Menschen sind nach UNO-Angaben im Irak auf der Flucht vor den Kämpfen zwischen der IS-Miliz und der ...  
Tausende Vertriebene leben unter prekären Bedingungen in überbelegten Unterkünften wie Zelten, Rohbauten, Hühnerfarmen, Garagen oder Schulen.
Hunderte weitere US-Soldaten für den Irak Washington - Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) entsenden die USA 450 weitere ... 1
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Oder die Afrikaner übernehmen nach und nach unsere Banken und retten Afrika. Heute hat der ... heute 13:02
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3128
    Genau... wie erwartet will den Donbass dem Grunde nach niemand mehr, weil er ein ... heute 12:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3128
    Afrikas Bevölkerung wird sich verdoppeln Es ist ja nett, diese emotionalen Szenen aus Afrika zu publizieren, ... heute 11:40
  • Kassandra aus Frauenfeld 1377
    Feld für Rechstradikale Jetzt können Sie hetzen, zombie und sich erst noch ein besorgtes ... heute 00:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3128
    Europa als nächstes Schlachtfeld! Man weiss längst welche Routen IS-Schläfer benutzen, um nach Westeuropa ... gestern 07:49
  • thomy aus Bern 4248
    Liebe/r zombie1969 Ich denke, es ist weitgehend leider so, wie Sie dies schildern! Es kann ... Mo, 29.06.15 19:16
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3128
    Daesh nur Mittel zum Zweck! Man sollte die Lage topologisch, nicht topografisch denken. Es geht um ... Mo, 29.06.15 13:35
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3128
    Gaza... ist kein beliebiges Land, sondern ein aggressives, von einem ... Mo, 29.06.15 13:04
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 19°C 26°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 13°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 18°C 29°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 15°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 18°C 32°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 17°C 34°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 23°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten