Republikaner gehen auf Distanz zu Romney
publiziert: Mittwoch, 19. Sep 2012 / 14:51 Uhr
Mitt Romney hat mit seinen Aussagen nicht nur seine Gegner aufgebracht. (Archivbild)
Mitt Romney hat mit seinen Aussagen nicht nur seine Gegner aufgebracht. (Archivbild)

New York - Die jüngsten umstrittenen Äusserungen von Mitt Romney wirken sich nun auch auf den US-Kongresswahlkampf aus: Zwei republikanische Senats-Bewerber gehen zu ihrem Präsidentschaftskandidaten auf Distanz.

8 Meldungen im Zusammenhang
«Das ist nicht meine Sicht der Welt», erklärte Senator Scott Brown aus Massachusetts in der Zeitung «The Hill». Auch Linda McMahon, die in Connecticut um einen Sitz kämpft, gab in einer Erklärung bekannt, sie sei mit Romney nicht einer Meinung.

Larry Sabato von der University of Virginia sprach von fünf engen Senats-Rennen, in denen der Ausgang allgemein sehr von Romney abhänge. Zusätzlich werde es auch in Massachusetts eng. Brown könne dort «nicht viel mehr Gegenwind ertragen».

Romney hatte während einer exklusiven Wahlkampfveranstaltung über die Anhänger von Präsident Barack Obama erklärt, sie sähen sich als Opfer und setzten nur darauf, dass der Staat sie unterstützen müsse. Der Auftritt war heimlich mitgeschnitten und am Montag veröffentlicht worden.

Leichte Vorteile für Demokraten

Am 6. November werden in den USA neben dem Präsidenten auch ein Drittel des Senats und das ganze Repräsentantenhaus gewählt. Während die Republikaner die Kontrolle über das Repräsentantenhaus behalten dürften, stand die demokratische Mehrheit im Senat Umfragen zufolge lange Zeit auf der Kippe.

Wahlforscher des «New York Times»-Blogs FiveThirtyEight gingen in einer am Dienstag veröffentlichten Studie inzwischen allerdings von leichten Vorteilen für die Demokraten aus. In den USA werden die Abgeordneten direkt gewählt, nicht über ihre Parteien.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Los Angeles - Der republikanische Präsidentschaftskandidat Mitt Romney hat seine umstrittene Äusserung über ... mehr lesen 1
Mitt Romney krebst mit seinen Aussagen zurück.
Washington - Der schwerreiche US-Präsidentschaftskandidat Mitt Romney gibt einen frischen Einblick in seine Finanzen. ... mehr lesen
Mitt Romney zahlte durchschnittlich rund 20 Prozent Steuern auf sein Einkommen.
Mitt Romney: «Das war nicht sehr elegant formuliert.»
CNN-News Der republikanische Präsidentschaftskandidat Mitt Romney hat sich in seinem Wahlkampf so viele Patzer geleistet, dass Parteifreunde ihren Ärger inzwischen öffentlich zum Ausdruck bringen und Präsident Barack ... mehr lesen
Etschmayer OK. Wie es aussieht, ist Mitt Romney ziemlich erledigt. Nach dem vom unabhängigen Nachrichtenmagazin «Mother Jones» veröffentlichten 47%-Video versucht die Romney Kampagne verzweifelt, das Ruder herum zu reissen. Und ja, in sieben Wochen kann noch viel passieren, doch egal was Romney derzeit sagt - es macht die Situation immer noch schlechter für ihn. mehr lesen  1
Weitere Artikel im Zusammenhang
Washington - US-Präsidentschaftskandidat Romney bemüht sich um Schadensbegrenzung. Nach dem Wirbel um abfällige ... mehr lesen 1
Romney versucht nach Wähler-Beschimpfung sein Ansehen zu retten
Washington - Der republikanische Präsidentschaftskandidat Mitt Romney hat Wähler von US-Präsident Barack Obama als Opfer bezeichnet. Romney sagte vor wohlhabenden Spendern, fast die Hälfte aller Amerikaner glaubten, sie seien Opfer und hätten Anspruch auf finanzielle Unterstützung. mehr lesen 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
Seite3.ch
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 14°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 12°C 21°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 15°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 24°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 15°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 16°C 24°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 17°C 20°C bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten