Nach vergeblicher Suche
Facebook verrät «Tanz-dich-frei»-Route
publiziert: Samstag, 11. Mai 2013 / 13:36 Uhr / aktualisiert: Samstag, 11. Mai 2013 / 15:37 Uhr
Über 10'000 Teilnehmer werden erwartet. (Archivbild)
Über 10'000 Teilnehmer werden erwartet. (Archivbild)

Bern - Nun wissen die Berner Stadtbehörden, wo die für Ende Mai geplante Tanzdemonstration durchführen soll. Die Sicherheitsbedenken wegen der Baustellen in der Innenstadt bleiben jedoch bestehen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Am späten Freitagabend gab das anonyme Kollektiv des «Tanz-dich-frei»-Umzugs auf Facebook bekannt, wo die Kundgebung am 25. Mai durchführen soll. Dies, nachdem die Berner Stadtbehörden wochenlang vergeblich versucht hatten, die Route in Erfahrung zu bringen und mit den Organisatoren in Kontakt zu treten.

Gemäss dem Facebook-Eintrag wird die Tanzdemonstration, zu der über 10'000 Teilnehmer erwartet werden, nicht unmittelbar durch die mit grossen Baustellen belegten Hauptgassen der Innenstadt führen.

Wegen dieser Baustellen und der dadurch beengten Verhältnisse in Berns Altstadt hegen die Stadtbehörden grosse Sicherheitsbedenken. Die Stadtregierung beschloss am Mittwoch ein Sicherheitsdispositiv und riet von der Teilnahme an der Demonstration ab.

Naus: «Positives Zeichen»

In einer ersten Reaktion wertete der Stadtberner Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) am Samstag gegenüber der Nachrichtenagentur sda das Bekanntgeben der Route und die teilweise Vermeidung von Innenstadt-Gassen als «positives Zeichen».

Die Grundproblematik bleibe jedoch bestehen, sagte Nause. Weil für die Behörden nach wie vor kein Veranstalter greifbar sei, sei die Verlässlichkeit der nun publizierten Route nicht gegeben. Zudem komme die Demonstration im Raum Bundesplatz nach wie vor nahe an den heiklen Baustellenperimeter heran, womit das Problem der Fluchtwege bestehen bleibe.

Ein Bewilligungsgesuch für die Demonstration ist laut Nause bei den Stadtbehörden nach wie vor nicht eingegangen. Die Stadtregierung beschloss am Mittwoch, den Umzug nicht zu unterbinden, weil dies zu einer Eskalation führen könnte.

Bereits im letzten Jahr fand eine «Tanz-dich-frei»-Kundgebung mit über 10'000 Teilnehmern in der Berner Innenstadt statt. Die Demonstration - eine Mischung aus Strassenparty und Protestzug für mehr Freiräume - verlief ohne grössere Zwischenfälle.

 

(fajd/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Nach den schweren ... mehr lesen
Bei der «Tanz dich frei»-Kundgebung am Samstagabend wurden 50 Menschen verletzt.
Bern steht vor dem mit Spannung erwarteten Protest-Umzug «Tanz dich frei».
Bern - In Bern hat die «Tanz dich frei»-Parade begonnen, eine Mischung aus Kundgebung für mehr Freiräume und Streetparade. Schätzungsweise 4000 bis 5000 Menschen ... mehr lesen
Bern - Mindestens 10'000 junge ... mehr lesen
Tausende an Tanz-Demo durch die Berner Innenstadt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Basel 7°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 7°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
Bern 8°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Genf 7°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 9°C 12°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten