Mexiko-Stadt legalisiert Abtreibungen
publiziert: Mittwoch, 25. Apr 2007 / 07:47 Uhr

Mexiko-Stadt - In Mexiko-Stadt müssen Frauen bei einer Abtreibung künftig nicht mehr mit einer Strafverfolgung rechnen. Das Parlament der mexikanischen Hauptstadt verabschiedete trotz Kritik des Papsts eine Reform des Strafgesetzes.

Papst Benedikt XVI. hatte versucht das Stadtparlament von der Zustimmung abzubringen.
Papst Benedikt XVI. hatte versucht das Stadtparlament von der Zustimmung abzubringen.
50 Hotels, Gäste- und Gruppenhäuser in der Schweiz und über 300 Hotels in Europa.
1 Meldung im Zusammenhang
Demnach dürfen Frauen künftig in den ersten zwölf Schwangerschaftswochen straffrei eine Abtreibung vornehmen.

Im Fall einer Vergewaltigung, einer Missbildung des Fötus oder einer Gefahr für das Leben der Mutter darf auch nach der zwölften Woche noch abgetrieben werden.

Die Regelung gilt ausschliesslich in Mexiko-Stadt. Die Metropole ist damit ausser Kuba der einzige Ort in Mittel- und Südamerika, an dem Abtreibungen legal sind.

Religiöse Spaltung

Die von der linken Regierungspartei eingebrachte Gesetzesreform war seit Wochen kontrovers diskutiert worden. Erst vor wenigen Tagen hatte auch Papst Benedikt XVI. das Stadtparlament in einem Brief von der Zustimmung zu dem Gesetz abzubringen versucht.

Die Abgeordneten der rechtskonservativen PAN-Partei von Präsident Felipe Calderon stimmten gegen den Entwurf. Der Vorstoss dürfte nicht nur das Parlament, sondern auch Mexikos tief katholische Gesellschaft weiter spalten: Umfragen zeigen, dass sich Befürworter und Gegner in etwa gleich grossen Gruppen gegenüberstehen.

Mehrere hundert Polizisten schützten das Stadtratsgebäude während der Debatte gegen Demonstranten, welche die Verabschiedung des Gesetzes verhindern wollten. Die Abtreibungsgegner spielten über Tonbänder die Schreie von Kleinkindern ab und hielten weisse Miniatursärge in die Luft.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Montevideo - Der Senat von Uruguay hat in einem für die Region bahnbrechenden Schritt grünes Licht für Abtreibungen ... mehr lesen
Uruguay will Abtreibungen erlauben.
Wo steht nochmal: «Ihr alle seid Huonder»? Weder hier noch im Brief an die Katholiken.
Wo steht nochmal: «Ihr alle seid Huonder»? Weder ...
Andreas Kyriacou Die Einladung der Freidenker an die Katholiken, über ihre Kirchenmitgliedschaft nachzudenken, hat schnell Reaktionen ausgelöst. Die Schnelligkeit brachte es mit sich, dass sie teilweise ausgesprochen schludrig daherkommen oder abstruse Anschuldigungen enthalten. Dies weckt den Verdacht, dass die Bereitschaft, sich seriös mit dem Frust in der eigenen Basis auseinanderzusetzen, nach wie vor klein ist. mehr lesen  
Huonder streut Asche auf sein Haupt Bern - Bischof Vitus Huonder zeigt sich betroffen über die Reaktionen zu seinen ...
Strafanzeige gegen Huonder eingereicht Chur - Bei der Bündner Staatsanwaltschaft ist am Montag eine Strafanzeige einer ...
Sicherheitspanne in Paraguay  Asunción - Eine Sicherheitspanne hat Papst Franziskus zum Abschluss seiner Südamerika-Reise zu ...  
Papst Franziskus feiert in Paraguay Messen mit Millionen Menschen Asuncion - Korruption, Drogenhandel, Rassismus, bittere Armut und schwierige ...
Papst Franziskus.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2724
    und noch was: Einfach, dass die Verhältnisse geklärt sind. Da wollte es wohl ... gestern 22:19
  • keinschaf aus Wladiwostok 2724
    VerARSCHung!! "Die Migranten vor dem Budapester Ostbahnhof schwenkten Fahrscheine, ... gestern 22:10
  • LinusLuchs aus Basel 117
    Absolut schonungslos Harte Kost, die Serdar Somuncu seinem Publikum zumutet. Letzte Woche ... gestern 16:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Die... Massen, die gegenwärtig nach Europa strömen, kann man nicht mehr ... gestern 13:28
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Wer... vor Krieg, Genozid oder politischer Verfolgung flieht, der muss ... Mo, 31.08.15 15:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Solange... es keine gemeinsame europäische Strategie gibt, so wird sich die Zahl ... Mo, 31.08.15 10:34
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Der... Daesh (IS) steht eigentlich nur für alle Formen von Gewalt. Je mehr man ... So, 30.08.15 23:30
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Man... sollte nicht vergessen das der türkische Geheimdienst in Thailand sehr ... So, 30.08.15 13:56
50 Hotels, Gäste- und Gruppenhäuser in der Schweiz und über 300 Hotels in Europa.
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 11°C 14°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 11°C 15°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 12°C 16°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 14°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 15°C 18°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 14°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 18°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten