Freispruch nach Abdruck der Mohammed-Karikaturen
publiziert: Donnerstag, 22. Mrz 2007 / 15:09 Uhr

Bern - In Frankreich ist der Prozess um den umstrittenen Abdruck von Mohammed-Karikaturen mit einem Freispruch zu Ende gegangen. Das Pariser Strafgericht folgte damit am Donnerstag dem Antrag der Staatsanwaltschaft.

Die dänische Zeitung «Jyllands Posten» brachte den «Karikaturen-Streit» ins Rollen.
Die dänische Zeitung «Jyllands Posten» brachte den «Karikaturen-Streit» ins Rollen.
9 Meldungen im Zusammenhang
Der Chefredaktor des Satiremagazins «Charlie Hebdo», Philippe Val, wurde vom Vorwurf der «öffentlichen Beleidigung einer Personengruppe wegen ihrer Religion» entlastet.

Die Zeitung hatte im Februar 2006 die zwölf zuerst in der dänischen Zeitung «Jyllands Posten» erschienenen Zeichungen veröffentlicht und weitere Karikaturen hinzugefügt.

Dagegen hatten die Union der Islamischen Organisationen in Frankreich (UOIF), die Islamische Weltliga und die Grosse Moschee von Paris geklagt.

Politiker pochen auf Pressefreiheit

Sie argumentierten, die Karikaturen beleidigten den Propheten und ihre Veröffentlichung stelle «eine Personengruppe wegen ihrer Religion an den Pranger». Val drohten nach französischen Strafgesetzbuch bis zu sechs Monate Haft und 22 500 Euro (36 300 Franken) Geldstrafe.

In dem Verfahren hatten sich parteiübergreifend zahlreiche prominente Politiker für die Meinungs- und Pressefreiheit stark gemacht, darunter Innenminister Nicolas Sarkozy. Die UOIF kündigte umgehend Berufung gegen das Urteil an.

Die dänischen Karikaturen hatten Anfang 2006 eine Protestwelle in der islamischen Welt ausgelöst, bei der 139 Menschen umgekommen waren.

Ein ähnlicher Prozess in Dänemark war im Oktober gleichfalls mit Freisprüchen für die Verantwortlichen bei «Jyllands Posten» ausgegangen.

(rr/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dschalalabad - Am Tag der Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen im französischen Satire-Blatt «Charlie Hebdo» haben Hacker ... mehr lesen
Charlie Hebdo macht immer wieder mit provokanten Frontseiten von sich reden.
Paris - Unbekannte haben am Mittwoch einen Brandanschlag auf die ... mehr lesen
Stockholm - Der Iran hat sich offiziell bei Schwedens Regierung über die Darstellung des Propheten Mohammed als Hund in ... mehr lesen
Im Islam sind Darstellung des Propheten Mohammeds verboten. (Archivbild)
 
Die Prozess zum umstrittenen Abdruck von Mohammed-Karikaturen in der ... mehr lesen
Kopenhagen - In Dänemark ist ein neuer Streit um eine bewusste Verhöhung des Propheten Mohammed entbrannt. Ausgelöst ... mehr lesen
Vor einem Jahr lösten Mohammed-Karikaturen in einer dänischen Zeitung heftige Proteste aus.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Zwei von drei Schweizerinnen und Schweizern sind für Meinungsfreiheit in religiösen Fragen. Dennoch finden es ... mehr lesen
Die Schweizer finden die Karikaturen nicht angebracht.
Frankreichs Präsident Jacques Chirac verurteilte die Karikaturen in »Charlis Hebdo« scharf.
Paris/London - Das französische Satireblatt «Charlie Hebdo» hat die zwölf Mohammed- Karikaturen aus der dänischen ... mehr lesen
Es kann nicht Aufgabe der Medien sein, die arabische Welt zu erzürnen. Die dänische Zeitung «Jyllands-Posten» hat mit der Veröffentlichung der Mohamm ... mehr lesen 
Papst Franziskus sprach den Opfern von Gewalt und ihren Angehörigen Trost zu.
Papst Franziskus sprach den Opfern von ...
Mit 50'000 Gläubigen  Mexiko-Stadt - Papst Franziskus hat am Samstag die erste öffentliche Messe auf seiner fünftägigen Mexiko-Reise gefeiert. Zur Basilika der Jungfrau von Guadalupe in Mexiko-Stadt kamen mehr als 50'000 Menschen, um das Kirchenoberhaupt zu sehen. 
Papst begrüsst russischen Patriarchen Havanna - Erstmals seit der Kirchenspaltung vor fast 1000 Jahren treffen sich ein ...
Andreas Kyriacou Die Heiratsstrafe-Initiative der CVP will eine konservativ-religiöse Definition der ... mehr lesen  
Ein klares nein zum Darbellayer «Geschenk» ist nötig.
BDP-Delegierte sagen Nein zur Abschaffung der Heiratsstrafe Bern - Die BDP-Delegierten haben sich am Samstag in Weinfelden TG deutlich gegen die ...
Die Initiative gegen die Heiratsstrafe stösst auf Kritik.
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1737
    Heute Abend kommt auf 3sat.... .... Cannabis Droge oder Medizin. Für mich ganz klar ... Do, 28.01.16 17:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3730
    Nach... Neptun geht es also weiter! Es gibt seit Jahrzehnten Fachbücher zum ... So, 24.01.16 22:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • jorian aus Dulliken 1737
    Planet X! Als Pluto noch ein Planet war,wurden die belächelt, wo behaupteten, es ... Fr, 22.01.16 08:59
  • Pacino aus Brittnau 710
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • cigal aus Aesch 7
    Neuer Babyboom ...so oder so ist es reiner Egoismus gepaart mit absoluter ... Sa, 19.12.15 18:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3730
    Es... wäre sachlich weitaus besser gewesen, wenn der Bericht trotz der ... Mi, 16.12.15 12:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Wir sind auf die Neutralität stolz? Na, das ist das Gleiche, wie an Allah glauben. Weshalb ist das ein ... Fr, 04.12.15 17:54
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 3°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel 2°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 5°C 6°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 6°C 7°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 4°C 8°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 6°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 4°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten