Schweinegrippe: 16 bestätigte Fälle in der Schweiz
publiziert: Montag, 8. Jun 2009 / 20:04 Uhr

Lausanne - In der Schweiz sind laut dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) bis Montag 16 Fälle von Schweinegrippe bestätigt worden. Unter den neu Erkrankten ist ein Arzt des Unispitals Lausanne. Auf der betroffenen Station arbeitet das Personal mit Gesichtsmasken.

Der erkrankte Arzt wurde bei sich zu Hause isoliert und mit Tamiflu behandelt.
Der erkrankte Arzt wurde bei sich zu Hause isoliert und mit Tamiflu behandelt.
6 Meldungen im Zusammenhang
Das Virus A(H1N1) wurde am Samstag bei dem Krebsspezialisten aus der Waadt bestätigt, wie der Kantonsarzt und das Spital mitteilten. Der Arzt arbeitet auf der Station für ambulante Onkologie und war vor seiner Erkrankung von einem Kongress in den USA zurückgekehrt.

Für die Mitarbeiter der betroffenen Station sei das Risiko einer Ansteckung gering und ebenso die Gefahr, dass sie selbst das neuartige Virus weiterverbreiteten. Aus Vorsicht ordnete das Spital aber an, dass das Personal der Station bis zum Mittwochabend bei der Arbeit Gesichtsmasken tragen muss.

Damit seien die Patientinnen und Patienten geschützt, und die Station könne gleichwohl weiterarbeiten. Die gleiche Vorsichtsmassnahme gelte auch beim Ausbrechen der saisonalen Grippe, hiess es. Ausserdem müssten die Spitalangestellten ihre Hände sorgfältig waschen und desinfizieren.

Der erkrankte Onkologe wurde bei sich zu Hause isoliert und mit Tamiflu behandelt. Drei Patienten, mit denen er Kontakt gehabt hatte, erhielten vorsorglich ebenfalls Tamiflu. Drei Personen, die zusammen mit dem Arzt gereist waren, befinden sich in ihren Wohnungen in Quarantäne.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bundesrat hat entschieden, dass die Pandemiephase 6 wegen der ... mehr lesen
Gemäss BAG-Direktor Thomas Zeltner besteht für die Schweizer Bevölkerung kein erhöhtes Risiko. (Archivbild)
Die Schweinegrippe breitet sich aus, speziell in Schulen.
Düsseldorf/Hongkong - In einer Schule in Düsseldorf sind mindestens 30 Kinder an der Schweinegrippe erkrankt. Es handelt sich um die bislang grösste Häufung von Infektionen mit dem Virus ... mehr lesen
Genf - Die Zahl der Infektionen mit ... mehr lesen 45
Die Anzahl der Infektionen in der Schweiz ist auf 19 angestiegen, so Patrick Mathys vom Bundesamt für Gesundheit.
Der US-Bürgermeister Ray Nagin muss momentan in seinem Hotelzimmer in China bleiben.
Washington - Ray Nagin, der Bürgermeister von New Orleans, ist nach einem Verdacht auf Schweinegrippe auf seinem Flug von den chinesischen Behörden in Shanghai unter Quarantäne gestellt ... mehr lesen
Bern - Der Bundesrat hat wegen der ... mehr lesen 1
Tamiflu wird von Roche angeboten und unterliegt der ärztlichen Verschreibungspflicht.
Weitere Artikel im Zusammenhang
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Wirksamkeit in Frage gestellt  London/Basel - Jahrelang hat ein Forschergremium mit der Pharmafirma Roche darum gerungen, die Forschungsresultate zur Wirksamkeit des Grippemittels Tamiflu öffentlich zu machen. Nun kommen die Wissenschaftler zum Schluss: Seine Wirkung sei höchstens bescheiden. mehr lesen 2
Gefährlicher Erreger  Atlanta - Die Schweinegrippe, die vor mittlerweile fünf Jahren weltweit mehr als 18.000 Todesopfer gefordert ... mehr lesen  
Der Experte empfiehlt eine Vorsorgeimpfung gegen die Schweinegrippe.
In Spanien sind zwei Menschen an dem tödlichen Virus gestorben. (Archivbild)
H1N1-Virus  Saragossa - Nach dem Ausbruch einer neuen Schweinegrippe-Epidemie mit fast 50 Infektionsfällen im ... mehr lesen  
Etschmayer Am 22. September wird über das neue Epidemiegesetz abgestimmt. Und die Alternativmedizin-Anhänger, Impf-Gegner und Pseudoheiler rufen zum Sturm auf gegen eine Anpassung eines Gesetzes, das alle schützt. mehr lesen   11
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 14°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Bern 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Genf 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 17°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten